Hier geht es zu unserer neuen Homepage: www.schach-jedesheim.de

Die Abteilung Schach des SV Jedesheim wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern eine gesegnete Weihnacht und ein Gutes Neues Jahr 2013 !



Foto: Reinhold Kornegger

Dezember 2012

BJEM 2012: Fünf qualifizieren sich für die Württembergische Jugend-Einzelmeisterschaft

(30.12.2012) Bernhard Jehle

Mehrere Tage spielten zahlreiche Jugendliche und Kinder bei der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft Oberschwaben in Biberach. Mit acht Kinder und Jugendlichen waren wir am Start - und fünf schafften die Qualifikation zur Württembergischen Einzelmeisterschaft, die vom 02.-06. April 2013 in der Jugendherberge Heidelberg stattfinden.
In der U10 belegte Max Grünwald und Noah Herrscher die Plätze 3 und 4 und sind somit in Heidelberg dabei. Ebenso wie Hannah Zell (Bild), die als Mädchensiegerin den Titel errang. Erfolgreich auch die U12: Philip Herrscher belegte einen ausgezeichneten 2. Rang.
Etwas Pech hatte Patrick Bossinger in der U14. Aufgrund der schlechteren Buchholz landete Patrick auf Rang 4 und verpasste die WEM-Qualifikation ganz knapp. Mirjam Zell belegte Platz 2 bei den Mädchen und ist somit ebenfalls bei der WEM.
Den Schönheitspreis gewann Max Grünwald (SV Jedesheim) gegen Ufuk Isleyen (WD Ulm) in der Kategorie U 10.

Königspokalsieger 2012: Florian Löffler

(17.12.2012) Bernhard Jehle

Seit 1973 findet neben der Vereinsmeisterschaft auch ein Vereinspokal-Turnier statt.

Der "Königspokal" ist eine schöne handgeschnitzte Königsstatue.
Rekordgewinner ist Bernhard Jehle, der bisher sechsmal den Pokal gewinnen konnte:
1979 – 1981 – 1989 – 1999 – 2008 – 2009.

Am Königspokalturnier 2012 gingen 17 Spieler an den Start. Bereits in der 1. Runde gabe es eine Überraschung: den fulminanten Königsangriff von Axel Thoma konnte Rekordgewinner Bernhard Jehle nicht abwehren und schied bereits in der 1. Runde aus. Auch am Turnierende gab es ein unerwartetes Ergebnis: Youngster Florian Löffler trat gegen den Favoriten Arnd Mayer die Flucht nach vorne an, verteidigte sich geschickt und konnte in heraufziehender Zeitnot einen Turmeinsteller zum erstmaligen Gewinn des Königspokal ausnützen. Herzlichen Glückwunsch.

Ulmer Stadtmeisterschaft 2012: Großer Erfolg für Arnd Mayer

(10.12.2012) Bernhard Jehle

Arnd Mayer gewinnt die Schach-Stadtmeisterschaft Ulm/Neu-Ulm.
Die Schlußrunde war sehr spannend – konnten sich doch noch drei Teilnehmer Hoffnung auf den Gesamtsieg machen. Im direkten Duell standen sich an Brett 1 Arnd Mayer und Matthias Schwab (WD Ulm) gegenüber. In Lauerstellung befand sich Dimitrij Anistratov, der bei einem Remis in der Spitzenpaarung beide noch überflügeln könnte. Doch es kam anders. Arnd hat in der Eröffnung Probleme und mußte gleich einen Bauern geben um schlimmeres abzuwehren. Doch nach und nach konnte er eine Druckstellung aufbauen und mit einem schönen Königsangriff seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Somit erreichte Arnd 6,5 Punkte aus 7 Partien und wurde verdient Stadtmeister.
Den Jedesheimer Doppelerfolg perfekt machte Dimitrij Anistratov auf Rang zwei. Dimitrij spielte eine gewohnt sichere Partie und baute seine Vorteile nach und nach aus. Nachdem sich sein Freibauer in Marsch gesetzt hatte, brach der Widerstand seines Gegners Wolf Schallenmüller (Post-SV Ulm) zusammen.
Ebenfalls ein gutes Turnier spielte der dritte Jedesheimer Teilnehmer Rolf Brischar, der mit seinem Schlußrundensieg 3 Punkte erreichte und im Schlußklassement 31. wurde.

November 2012


Wahl: Abtl. Bernhard Jehle wird in den Vorstand des Sportverein Jedesheim gewählt.

(29.11.2012) Bernhard Jehle

Aus dem Zeitungsbericht der Südwestpresse:

"Der SV Jedesheim hat wieder einen kompletten Vorstand: Wolfgang Kneissl, Bernhard Jehle, Markus Haberzettl und Günther Miller leiten den Verein gemeinsam. Damit ist das Fortbestehen des Vereins gesichert.

Mucksmäuschenstill war es im proppenvollen Sportheim des SV Jedesheim, als Johann Faulhaber, noch in seiner Funktion als erster Vorsitzender, in seinem Bericht zur Generalversammlung auf das Fiasko einging, das im Juli 2011 Neuwahlen ohne ersten und zweiten Vorsitzenden beschert hatte. Jetzt sah es anders aus, und Faulhaber beruhigte auch gleich seine Zuhörer: "Dieses Mal sind auch alle da, die sich zur Wahl bereiterklärt haben." So schien am Ende fast alles eine Formsache zu sein.
Alle vier gleichberechtigten Vorstandsmitglieder Günther Miller, Markus Haberzett, Wolfgang Kneissl und Bernhard Jehle (Bild v.l.n.r.) wurden einstimmig gewählt. "

Oktober 2012

Immer Montags: Neuer Schachkurs gestartet

(20.10.2012 Bernhard Jehle)

Ein neuer Schachkurs für Kinder mit Grundkenntnissen hat am 22. Oktober im Caritas-Centrum begonnen. Der Kurs findet jeden Montag von 17.00 - 18.30 statt.

Besonders angesprochen sind Kinder, die die Grundregeln in einer Schulschachgruppe oder zu Hause erlernt haben und jetzt tiefer einsteigen bzw. über das Anfängerstadium hinaus Schachspielen möchten.

Gerne kann man sich zu diesem Kurs anmelden - es sind noch ein paar Plätze frei (2-4).
In der Herbstferien findet kein Kurs statt - nächstes Treffen ist dann am 05. November.

KJEM: Vier Einzeltitel gewonnen

(08.10.2012 Bernhard Jehle)

An der Kreis-Jugendeinzelmeisterschaft Oberschwaben-Nord in Vöhringen nahmen 68 Kinder und Jugendliche teil. Für die Schachjugend des SV Jedesheim verlief die Meisterschaft sehr erfolgreich. Von acht zu vergebenen Titeln konnten gleich vier Einzelmeisterschaften gewonnen werden:

Die Altersklasse U12 wurde von Philip Herrscher (Bild links) eindrucksvoll dominiert. In sicherer Manier konnte er alle Partien gewinnen und wurde somit überlegen Kreismeister. In der Altersklasse U14 versuchte Patrick Bossinger das gleiche Kunststück fertigzubringen – doch in der Schlussrunde übersah er eine Mattdrohung. Dennoch reichte es für Patrick mit sechs souveränen Siegen zum 1. Platz.

Unter den 20 Teilnehmern in der U14 waren auch sechs Mädchen am Start. Durch einen Sieg in der Schlussrunde erreichte Mirjam Zell (Bild rechts) mit vier Punkten die beste Platzierung und gewann somit die Altersklasse U14 weiblich.

Ebenfalls ein sehr gutes Turnier spielte Mirjams Schwester, die erst achtjährige Hannah Zell. In der Altersklasse U10 gelang ein toller 6. Rang im Schlussklassement und dies bedeutete gleichzeitig die Meisterschaft in der Kategorie U10 weiblich. Abgerundet wurden die Jedesheimer Erfolge durch den 2. Platz von Max Grünwald in der U10, während Noah Herrscher (U10) und Axel Thoma (U20) jeweils den 3. Rang erzielen konnten.

Acht Teilnehmer qualifizieren sich für Bezirksmeisterschaften

Von den neun gestarteten Teilnehmern qualifizierten sich acht Jugendspieler des SV Jedesheim für die Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaft, die zwischen Weihnachten und Silvester in Biberach stattfinden wird. Bei der Siegerehrung überreichte Vöhringens Bürgermeister Karl Janson die Pokale für die Sieger der jeweiligen Altersklasse.

Das Siegerbild mit Vöhringens 1. Bürgermeister Karl Janson:

September 2012

Turnier der Generationen: "Dabei sein ist alles"

(10.09.2012) Bernhard Jehle

Am Sonntag fand zum vierten Mal schon das beliebte "Turnier der Generationen" im Pfarrheim St. Martin in Illertissen statt. Diesmal nahmen 40 Spieler teil, davon 18 Jugendliche und 9 Senioren. Außer 14 Spielern von uns waren acht Gäste vom Patenverein Schachklub Ottobeuren, je vier aus Dietmannsried und Friedrichshafen am Start, weitere kamen aus Günzburg, Laupheim, Reutlingen und Vaihingen.
Wie Schirmherr, Pfarrer Martin Gall, zur Begrüßung sagte, stehe das Turnier unter dem Leitgedanken der olympischen Idee „Dabei sein ist alles“. Und obwohl er die Devise ausgegeben hatte, dass es den Teilnehmern Spaß bereiten sollte, „rauchten" gar bald die Köpfe, weil volle Konzentration angesagt war.

Der jüngste Teilnehmer, Ludwig Reif aus Friedrichshafen, zählte ganze fünf Lenze, der älteste kam mit dem 85-jährigen Georg Wiedermann aus Günzburg. Gesamtsieger wurde Florian Löffler (SV Jedesheim), der mit einer Niederlage in das Turnier startete, dann aber sechs Mal in Folge gewinnen konnte. Bei den Damen erzielte Neuzugang Sabine Schirra die beste Punktzahl und erreichte den 17. Rang.
Mit 5 Punkten gewann Hans-Michael Kowalski (SV Jedesheim) die Seniorenwertung. Durch eine Niederlage in der Schlussrunde gegen Julian Sonnberger (SC Dietmannsried) verpasste Hans-Michael den Gesamtsieg. Für den überraschend stark spielenden Julian bedeutete der Sieg aber den geteilten 1. Rang und den Gewinn des Jugend-Pokals.

Die Siegerehrung wurde von Großmeister Artur Jussupow übernommen. Im Anschluss an das Turnier beschäftigten sich Startrainer Mark Dworetsky und Großmeister Artur Jussupow zusammen mit den Teilnehmern mit der Lösung verschiedener Schachprobleme.


4. Illertisser Turnier der Generation 2012 

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Löffler,Florian 1519 SV Jedesheim 6 0 1 6.0 26.5
2. Sonnberger,Julian 1272 SC Dietmannsried 6 0 1 6.0 25.5
3. Reimann,Heiko 1584 SV Jedesheim 5 1 1 5.5 29.5
4. Aberle,Breno 1578 SC Laupheim 5 0 2 5.0 30.0
5. Kowalski,Hans-Michael 1586 SV Jedesheim 5 0 2 5.0 30.0
6. Martin,Marcel 1156 SC Dietmannsried 4 1 2 4.5 31.0
7. Pillath,Marcus 1295 SGem Vaihingen-Rohr 3 3 1 4.5 27.0
8. Sturm,Paul 1357 SV Jedesheim 4 1 2 4.5 26.0
9. Thoma,Axel 1328 SV Jedesheim 3 3 1 4.5 25.5
10. Bossinger,Patrick 1188 SV Jedesheim 4 1 2 4.5 24.5
11. Mittelbach,Karl   Reutlingen 4 1 2 4.5 24.5
12. Bammert,Edmund 1584 TSV Berghülen 3 2 2 4.0 33.5
13. Sonnberger,Bernd 1333 SC Dietmannsried 3 2 2 4.0 29.5
14. Martin,Paul 1257 SC Dietmannsried 3 2 2 4.0 25.0
15. Riese,Gerd 1111 SK Ottobeuren 3 2 2 4.0 24.5
16. Schäck,Alexander 894 SK Ottobeuren 4 0 3 4.0 20.5
17. Schirra,Sabine 1481 SV Jedesheim 2 3 2 3.5 30.5
18. Kreibich,Rainer 1376 SC Günzburg 2 3 2 3.5 27.5
19. Loos,Tobias 1465 SV Jedesheim 3 1 3 3.5 25.5
20. Brischar,Rolf 1248 SV Jedesheim 3 1 3 3.5 24.5
21. Dausch,Georg 1122 SK Ottobeuren 3 1 3 3.5 24.0
22. Reif,Gerold 1252 SV Friedrichshafen 3 1 3 3.5 23.0
23. Herrscher,Siegfrid   SV Jedesheim 3 1 3 3.5 22.5
24. Aberle,Frederico 840 SC Laupheim 2 3 2 3.5 20.5
25. Löffler,Bruno 1281 SV Jedesheim 2 2 3 3.0 26.5
26. Herrscher,Philip   SV Jedesheim 3 0 4 3.0 26.0
27. Wiedenmann,Georg 1379 SC Günzburg 3 0 4 3.0 24.5
28. Gall,Martin   Schirmherr 3 0 4 3.0 23.5
29. Bammann,Günter   SK Ottobeuren 3 0 4 3.0 19.0
30. Stark,Stefan 1262 SV Jedesheim 2 1 4 2.5 29.5
31. Müller,Holger 954 SK Ottobeuren 2 1 4 2.5 23.5
32. Bitzer,Sebastian 886 SK Ottobeuren 2 1 4 2.5 21.0
33. Herrscher,Noah   SK Kirchdorf 2 1 4 2.5 17.5
33. Reif,Karla 865 SV Friedrichshafen 2 1 4 2.5 17.5
35. Bitzer,Philipp   SK Ottobeuren 1 2 4 2.0 21.5
36. Bernzen,Carina   SK Ottobeuren 2 0 5 2.0 20.5
36. Reif,Richard 842 SV Friedrichshafen 2 0 5 2.0 20.5
38. Pfeffer,Josef 1238 SC Günzburg 2 0 5 2.0 17.0
39. Graf,Daniel 778 SV Jedesheim  1 0 3 1.0 20.5
40. Reif,Ludwig   SV Friedrichshafen 1 0 6 1.0 19.5

Startrainer Mark Dworetsky zu Gast

(09.09.2012) Bernhard Jehle

Der Weltklassetrainer und Buchautor Mark Dvoretsky weilte zu Besuch bei seinem Trainerkollegen und Freund Artur Jussupow in Weissenhorn.
Gerne haben wir diese Gelegenheit genützt, Mark Dvoretsky einmal persönlich kennen zu lernen. Zusammen mit Artur Jussupow referierten beide authentisch über die russische Schachschule und seine Erfahrungen als Trainer.

„Mark Dvoretsky hat eine Methode entwickelt, die einen talentierten Spieler von 2200 ELO in vier bis fünf Jahren bis zum Großmeister katapultieren kann”
(GM Artur Jussupow).
Der Internationale Meister Mark Dvoretsky ist weltweit als Elitetrainer anerkannt. Dvoretsky zählt zu seinen bedeutendsten Schülern die Großmeister Valery Chekhov, Artur Jussupow und Sergey Dolmatov, die unter seiner Schulung die Jugendweltmeisterschaft gewannen, sowie den Weltklassespieler und WM-Kandidaten Alexey Dreev. Mark Dvoretsky ist ein außerordentlich erfolgreicher Schachautor. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt.

Beim anschließenden Pizza-Essen wurde noch rege über Schachbücher, Turniererlebnisse und Schachspieler diskutiert.


WEM 2012: Andreas Reuss Württembergischer Meister

(04.09.2012) Bernhard Jehle

Für den Stuttgarter Andreas Reuß scheint Illertisser ein gutes Pflaster zu sein. Bereits 2005 ging er als Sieger der Württembergischen Einzelmeisterschaft in Illertissen als Sieger hervor ...

Andreas Reuß (Stuttgarter SF) hatte 6,5 Punkten in neun Partien erreicht. Nur einen halben Punkt trennten die Zweit- bis Viertplazierten von ihm.
Zweiter wurde Jaroslaw Krassowitzkij, der einstmals für Jedesheim startete und in der kommenden Saison für die Stuttgarter Schachfreunde spielt. Aber bereits auf dem dritten Platz landete Lokalmatador Dimitrij Anistratov (SV Jedesheim), der die große Titelchance durch eine Niederlage in der Schlußrunde vergab.

Die letzte Runde:
Da der bisherige Führende Dimitrij Anistratov am Spitzenbrett gegen den jungen Georg Braun (SK Bebenhausen) verlor, konnte ihn Andreas Reuß noch überflügeln, der sich gegen Boris Latzke (ebenfalls SK Bebenhausen) durchsetzte. Damit wurde Andreas Reuß mit 6,5 Punkten alleiniger Sieger. Mit 0,5 Punkten Rückstand folgten 3 Spieler mit 6 Punkten, bei denen die Zweit- bzw. Drittwertung über die Platzierungen entscheiden musste. Dadurch belegte Jaroslaw Krassowizkij, der gegen Oliver Weiß (TG Biberach) Remis spielte, den 2. Platz. Auf dem 3. Platz folgt Dimitrij Anistratov vor Claus Seyfried (Stuttgarter SF), der sich nach wenigen Zügen mit Ulrich Römer (SV Jedesheim) auf Remis einigte und den 4. Platz belegte.

Im Kandidatenturnier stand Werner Schweigert (SK Leutkirch) bereits vor der letzten Runde als Sieger fest. In der Schlußrunde spielte er gegen Lukas Buschle Remis und kam damit auf 8 Punkte. Dahinter gab es noch einen harten Kampf um die weiteren Plätze. Mit Siegen konnten Arnd Mayer (SV Jedesheim) und Emilian Hofer (SV Jedesheim) ihr Punktekonto noch auf 6 Punkte aufstocken. Nach Wertung belegte Arnd Mayer den 2. Platz vor dem 14-jährigen Emilian Hofer.

Siegerehrung:
Die Siegerehrung nahm der Vorsitzende des SV Jedesheim Johann Faulhaber zum Anlass, nochmals all denen zu danken, die am Zustandekommen des herausragenden Ereignisses maßgeblichen Anteil hatten, vor allem dem unermüdlich für Schach werbenden Abteilungsleiter Bernhard Jehle, dem Präsidenten des Württembergischen Schachverbands, Wolfgang Mehrer sowie Verbandsspielleiter Thomas Wiedmann, Turnierleiter Klaus Fuß und natürlich den Brüdern Werner und Roland Rupp für die großartige Schachfiguren-Ausstellung.
Auch den fleißigen Helfern und Helferinnen der Schachabteilung des SV Jedesheim, den Sponsoren und Gönnern galten seine anerkennenden Worte.

Presse berichtet ausführlich:
Die Illertisser Zeitung mit Redakteur Otto Mittelbach und die Südwestpresse Ulm haben ausführlich über dieses Schach-Event berichtet. Jeden zweiten Tag gab es größere Artikel über die Württembergische Einzelmeisterschaft.

Württembergische Meisterschaft 2012 Vöhlinschloss Illertissen

Meisterturnier 2012

Rangliste:  Stand nach der 9. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ Verein S R V Punkte Buchh
1. Reuß, Andreas 2296 Stuttgarter SF  5 3 1 6.5 43.0
2. Krassowizkij, Jaroslaw 2420 Stuttgarter SF  4 4 1 6.0 45.0
3. Anistratov, Dimitrij 2332 SAbt SV Jedesheim 5 2 2 6.0 44.0
4. Seyfried, Claus 2111 Stuttgarter SF  4 4 1 6.0 44.0
5. Weiß, Oliver 2268 SAbt TG Biberach 2 6 1 5.0 45.0
6. Latzke, Boris 2248 SK Bebenhausen  4 2 3 5.0 42.0
7. Braun, Georg 2239 SK Bebenhausen  4 2 3 5.0 40.5
8. Römer, Ulrich 2294 SAbt SV Jedesheim 1 7 1 4.5 39.5
9. Förster, Bernhard 2176 SK Bietigheim-Bissingen 1 6 2 4.0 42.0
10. Namyslo, Holger 2248 SAbt TG Biberach 2 4 3 4.0 40.5
11. Imhof, Thomas 2081 SG Vaihingen/Rohr 3 2 4 4.0 39.0
12. Reimche, Vadim 2103 SF Ravensburg 4 0 5 4.0 35.0
13. Engelhart, Achim, 2130 SAbt Post SV Ulm 0 7 2 3.5 37.0
14. Stiepan, Hans-Michael 2100 SAbt SV Jedesheim 1 4 4 3.0 36.0
15. Amos, Frank 2133 SK Lauffen 1 4 4 3.0 35.0
16. Meschke, Andreas 2135 SV Marbach 2 1 6 2.5 40.5

Kandidatenturnier 2012

Rangliste:  Stand nach der 9. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ Verein S R V Punkte Buchh
1. Schweigert, Werner 2128 SK Leutkirch 7 2 0 8.0 47.0
2. Mayer, Arnd 2059 SAbt SV Jedesheim 5 2 2 6.0 48.0
3. Hofer, Emilian 2031 SAbt SV Jedesheim 4 4 1 6.0 43.5
4. Walter, Kevin 1977 SK Sontheim/Brenz 4 3 2 5.5 49.0
5. Hartmann, Thomas 2003 SC WD Ulm 5 1 3 5.5 45.0
6. Förderreuther, Jonas 1976 SV Thalfingen 4 2 3 5.0 44.0
7. Fischer, Alexander 1981 SV 23 Böckingen 4 2 3 5.0 43.5
8. Buschle, Lukas 1971 SG Donautal Tuttlingen 3 4 2 5.0 43.0
9. Grosse, Manfred 1986 TSV Langenau 4 2 3 5.0 42.0
10. Schömbs, Oliver 1865 SC Ingersheim 5 0 4 5.0 37.0
11. Bitter, Frank 1915 SC WD Ulm 3 3 3 4.5 39.0
12. Baumeister, Jürgen 1850 SC Asperg 3 3 3 4.5 30.5
13. Keller, Joachim 1869 SV Tübingen 3 2 4 4.0 45.5
14. Tölg, Wolfgang 1771 SF Oeffingen 3 1 5 3.5 33.5
15. Jooss, Achim 1735 SF Pfullingen 3 1 5 3.5 33.5
16. Schluricke, Reinhard 1831 Sabt TSV Neu-Ulm 1 2 6 2.0 35.0
17. Ordu, Armin 1801 SV Schorndorf 1 1 7 1.5 34.5
18. Sanna, Giuseppe 1855 Sabt TSV Neu-Ulm 0 3 6 1.5 33.5

August 2012

WEM 2012: Vorbericht zur Württembergischen Schach-Einzelmeisterschaft

(16. August 2012) Bernhard Jehle

Die Württembergische Schach-Einzelmeisterschaft der Männer und Frauen findet vom 25.08. – 02.09.2012 an einen äußerst attraktiven Spielort statt – im Hochschulzentrum Vöhlinschloß Illertissen .
Die Abteilung Schach des SV Jedesheim hat die Ausrichtung erneut übernommen. Nach 1994, 1999 und 2005 findet die Württembergische Meisterschaft 2012 nun zum vierten Mal in den letzten 18 Jahren im gastfreundlichen Illertissen statt.
Einige Teilnehmer können sich sicher noch an die früheren Veranstaltungen in der Historischen Schranne hinter dem Rathaus Illertissen erinnern. Doch diesmal geht es hinauf zum Vöhlinschloss und den Teilnehmern und Besuchern bietet sich ein weiter Rundblick über Illertissen, ja von Ulm bis zu den Alpen.

Die Schirmherrschaft hat Dr. Beate Merk, bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, übernommen.

Das Vöhlinschloss Illertissen mit seiner herrlichen Schlossanlage zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Bayerisch-Schwabens. Im 12./13. Jahrhundert als Burg Tissen der Grafen von Kirchberg erbaut, wurde das Anwesen im Jahre 1520 von der Memminger Handels- und Patrizierfamilie Vöhlin erworben, in deren Privatbesitz das Schloss 236 Jahre blieb. Ab 1803 hatte das Schloss eine regionale Bedeutung als Dienstsitz für mehrere staatliche wie kommunale Behörden und Ämter.
Mitte 2009 wurde die zuletzt hier untergebrachte Zweigstelle des Amtsgerichts Neu-Ulm aufgelöst.
Seit 2010 stehen Hauptgebäude und Seitentrakt des Vöhlinschlosses den Hochschulen Augsburg, Kempten und Neu-Ulm als Fortbildungs-, Management- und Tagungszentrum zur Verfügung.

Alle Informationen zur Teilnahme an der Württembergischen Meisterschaft der Männer und Frauen (Freiplatzanträge, etc.) gibt es auch auf der Seite des Schachverbandes Württemberg.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Rahmenprogramm:

Schachfiguren-Ausstellung „World of Chess“
Vom 21.08. bis 04.09.2012 dreht sich im Vöhlinschloss Illertissen alles um das Thema „Schach“.
In den Wandelhallen des Schlosses präsentiert sich auf drei Stockwerken die Schachfiguren-Ausstellung „World of Chess“ mit einer riesigen Auswahl an Schachfiguren und Spielbrettern.

Schon einmal Mickey Maus beim Schachspielen angetroffen?

In der Sammlung werden viele schöne und einmalige Schachfigurenspiele aus aller Welt – von geschnitzten, afrikanischen Figuren, über Filmberühmtheiten bis hin zu den feinausgearbeiteten Kunstfiguren aus Asien vorgestellt. In den zahlreichen Vitrinen ist alles zu finden, was sich als Schachfigur einsetzen lässt.
Auch Nichtschachspieler werden über die lustigen, originellen und kunstvollen Figuren aus verschiedensten Materialien staunen.

Eine Ausstellung für die gesamte Bevölkerung

Kinder erfreuen sich an den vielen lustigen Schachfiguren wie Mickey Mouse, The Simpsons, Ottifanten, Robin Hood und Superhelden.
Frauen sind fasziniert von den sehr schön gearbeiteten Schachbrettern und Figurenwerden – wie zum Beispiel das Schachspiel im Fabergé Ei.
Sportbegeisterte finden Schachfiguren, welche die verschiedensten Sportarten wiederspiegeln, wie z. B. Golf oder American Football.
SciFi-Fans finden in der Ausstellung das im Film «Star Trek» benutzte 3D-Schach sowie andere Schachfiguren wie Star Wars.
Kulturinteressierte finden in der Ausstellung zahlreiche Exponate aus vier verschiedenen Kontinenten welche die unterschiedlichsten Epochen wiederspiegeln.
Philatelisten können zahlreiche Briefmarken und Postkarten mit Schachmotiven bestaunen.

Hinzufügend zur begleitenden Schachfiguren-Ausstellung haben wir wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt.
Bis jetzt sind folgende Veranstaltungen vorbereitet:

Sonntag, den 26.08.2012, 10.00 – 18.00 Uhr
Tag des Schachs: Beim großen Schachtag für jedermann im Innenhof des Vöhlinschloss Illertissen dreht sich alles um das „königliche Spiel“ mit all seinen Variationen. Simultan, Lösewettbewerb bis hin zum Schachkino wird geboten.

Mittwoch, den 29.08.2012, 19.00 – 20.30 Uhr
Autogrammstunde mit GM Artur Jussupow: Tigersprung – das perfekte Trainingsmaterial

Mittwoch, den 29.08.2012, 09.30 – 13.00 Uhr
Ausflug zum Kloster Roggenburg: Große Führung durch Klosterkirche, Refektorium und historische Bibliothek, anschließend Orgelkonzert und gemütliche Einkehr zum Mittagessen.

Samstag, den 01.09.2012, 10.00 – 13.00 Uhr
Jussupow-Seminar: Kampf gegen Zeitnot: Warum komme ich in Zeitnot? – Wie vermeide ich Zeitnot?

Auch ein Besuch des Heimatmuseum Illertissen bietet sich an, das ebenfalls in der Schlossanlage beheimatet ist. Eine Stadt- und Museumsführung steht ebenfalls auf dem Programm.
Vor dem Tor des Schlossareals bringt die Schwabenbühne Illertissen das Freiluft-Theaterstück „Ritter Rost“ während dieser Woche mehrmals zur Aufführung. Ein Besuch, der sich in jedem Falle lohnt.

Juli 2012

Jedesheimer Jugendturnier am 01. Juli

(02.07.2012) Bernhard Jehle

Beim 16. Jedesheimer Schach-Jugendturnier gingen 150 Kinder und Jugendliche aus Baden-Württemberg, Bayern und Vorarlberg an den Start. Erfolgreichstes Team war diesmal die Spieler vom SC Weiler im Allgäu: Gleich in drei Altersgruppen und in der Mannschaftswertung hatten sie die Nase vorn.

Da nur 5 Teilnehmer in der Gruppe U8 (2004 und jünger) in der Anmeldeliste standen, durften diese in der Kategorie U10 (Jhg. 2002 und 2003) an den Start gehen. Sieger bei den Jüngsten (U8) wurde Carmen Platisa vom österreichischen Schachklub SK Hohenems mit vier Punkten. Rang 2 belegte Max Grünwald (SV Jedesheim) vor Daniel Osterrieder (SK Obergünzburg), der zugleich auch jüngster Teilnehmer im Turnier war.

In der Altersgruppe U10 gewann Manuel Zebandt vom SC Weiler mit 6 Punkten aus sieben Partien. Nur knapp dahinter Jürgen Osterrieder (SK Obergünzburg) und Moritz Ecker aus Riedlingen.
Die Altersgruppe U12 (Jahrgang 2000 und 2001) konnte sich der Favorit und vorjähriger U-10 Sieger souveran durchsetzen: Uli Weller vom SK Buchloe holte 6,5 Punkte.
Jonas Mirlach (Sportfreunde Windach) und Jakob Fessler (SC Weiler) belegten die Plätze 2 und 3.
Auch in der Altersklasse U14 (Jahrgang 1998 und 1999) gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Dirk Becker (OSG Baden-Baden), Maximilian Hofer (SK Feldkirch und Christoph Blösch (SG Kötz/Ichenhausen), die allesamt 5,5 Punkte aus 7 Partien erreichten. Die Zweitwertung gab dann den Ausschlag für den weitangereisten Dirk Becker aus Baden-Baden.
Auch in der Altersgruppe U16 (Jahrgang 1996 und 1997) erreichten drei Spieler 5 Punkte. Sieger wurde Fabian Wunder (SC Weiler) vor Max Hess (Post-SV Memmingen) und Hannes Krieg (SV Aalen). Emilian Hofer (SV Jedesheim) belegte den 4. Rang.
Die Klasse U18 (Jahrgang 1994 und 1995) gewann Niklas Wunder (SC Weiler) mit 6 Punkten. Den 2. Platz erreichte Paul Martin (SC Dietmannsried) mit 4,5 Punkten vor dem Jedesheimer Florian Löffler
In der Junioren-Klasse (U25) setzte sich Simon Klotz (SK Meßkirch) sicher durch.

Im vierten Jahr hat sich auch das „Beginnerturnier“ etabliert. Hier starten Kinder, die noch nie ein Schachturnier gespielt haben und somit erste Turnieratmosphäre schnuppern. Auch hier nehmen Eltern zum Teil weite Anreisen in Kauf, um bei diesem einmaligen Turnier mit ihren Kindern dabei zu sein. Allein aus Fürstenfeldbruck gingen gleich 8 Spieler an den Start.

Bei der Siegerehrung gab es dann auch nur zufriedene Gesichter. Frau Bürgermeister Marita Kaiser und die 2. Vorsitzende des SV Jedesheim, Frau Amalie Speiser fanden abschließend nur lobende Worte. Für die ersten Drei jeder Gruppen wurden schöne Pokale überreicht und alle Teilnehmer konnten sich tolle Sachpreise aussuchen.


Juni 2012

3. Offene Baden-Württembergische Familien-Schachmeisterschaft

(24.06.2012 Bernhard Jehle und Walter Pungartnik, SVW)

Der Schachverband Württemberg und der SV Jedesheim waren Gastgeber der 3. Offenen Baden-Württembergischen Familien-Schachmeister­schaft am Sonntag, den 24. Juni 2012 im Illertisser Ortsteil Au.

In der Kategorie "Spielstärkste Familie", bei dem die erreichten Mannschaftspunkte den Ausschlag geben, setzte sich das Team vom SK Jöhlingen durch: Joannis Kast und Günter Schuster (Sohn/Vater). Beiden blieben ohne Mannschaftsniederlage, nur zwei Remisen liesen sie zu. Somit konnte auch beide ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Baden-Württembergische Familien-Schachmeister 2012
Joannis Kast und Günter Schuster (SK Jöhlingen)

Den 2. Rang erreichten die Brüder Dr. Michael Born und Dr. Bernd-Ludger Born mit 10:4 Punkten, vor Walter Wolf und Rainer Wolf (Ebersbach/Ulm) mit 9:5 Punkten.

In der Kategorie "Beste Familie", bei denen zu den erreichten Brettpunkten noch Zusatzpunkte gemäß Dresdner Tabelle eingerechnet werden, gab es dann gleich drei punktgleiche Mannschaften. Hier gab dann das niedrigste Durchschnittsalter den Ausschlag: Der 1. Platz ging an Heinz und Paul Martin (Vater/Sohn), der 2. Platz an Rudolf und Marcel Martin (Onkel/Neffe).
Ein sehr starkes Turnier spielten die beiden Senioren Josef und Gerhard Ottmann(Herrenberg/Memmingen), die den 3. Rang belegten.

Weitere Sonderpreise erhielten Reinhard und Patrick Bossinger als bestes Jedesheimer Team.
Bestes Jugendteam U14 waren die Geschwister Yannik und Nina Linder (SC Burlafingen) und Nicolas und Isabelle Lagasse (Kempten) wurden als bestes Jugendteam U18 ausgezeichnet.
Über ein Schach-Gesellschaftsspiel konnten sich die Familien Martin und Reif freuen, die jeweils mit 2 Mannschaften antraten. Bei der Siegerehrung überreiche Walter Pungartnik, Referent für Breitenschach im Schachverband Württemberg die Pokale und Urkunden und für alle Teilnehmer gab es schöne Sachpreise.

Zum Mittagessen verwöhnte uns das Rathaus-Stüberl Au (http://www.rathaus-stueberl.de) mit einem sehr guten und sehr preiswerten Buffett.

3. Offene Baden-Württembergische Familen-Meisterschaft

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 7. Runde 
Rang Mannschaft NWZ   Land G S R V Man.Pkt. Brt.Pkt.
1. Kast (V/S) 1919   BAD 7 5 2 0 12 - 2 10.5 - 3.5
2. Born (B/B) 1988   Wür 7 3 4 0 10 - 4 8.5 - 5.5
3. Wolf (B/B) 2061   Wür 7 3 3 1 9 - 5 9.5 - 4.5
4. Martin 1 (V/S) 1519   BAY 7 3 3 1 9 - 5 9.0 - 5.0
5. Kleiser (V/S) 1662   BAD 7 3 3 1 9 - 5 8.5 - 5.5
6. Ottmann (B/B) 1867   BW 7 3 2 2 8 - 6 8.5 - 5.5
7. Hallmann (V/S) 1868   Wür 7 2 4 1 8 - 6 8.5 - 5.5
8. Giemsa (B/B) 1270   WÜR 7 4 0 3 8 - 6 8.5 - 5.5
9. Martin 2 (O/N) 1444   BAY 7 3 2 2 8 - 6 8.0 - 6.0
10. Jäckel (V/S 1761   BAY 7 3 2 2 8 - 6 7.0 - 7.0
11. Goda (V/S) 1673   WÜR 7 2 3 2 7 - 7 8.0 - 6.0
12. Reichmann (V/S) 1236   WÜR 7 3 1 3 7 - 7 6.0 - 8.0
13. Sonnberger (V/S) 1311   BAY 7 2 2 3 6 - 8 6.0 - 8.0
14. Linder (B/S) 786   BAY 7 2 1 4 5 - 9 6.0 - 8.0
15. Lagasse (B/S) 1262   BAY 7 2 1 4 5 - 9 5.0 - 9.0
16. Bossinger (V/S) 1099   WÜR 7 1 2 4 4 - 10 4.5 - 9.5
17. Reif 1 (B/B) 1047   WÜR 7 0 3 4 3 - 11 3.5 - 10.5
18. Reif 2 (B/S) 833   WÜR 7 1 0 6 2 - 12 2.0 - 12.0

Viererpokal: SC Böblingen - SV Jedesheim 3:1

(24.06.2012) Bernhard Jehle

Beim Halbfinale um den Württembergischen Vierermannschafts-Pokal haben wir mit dem SC Böblingen, einer Mannschaft aus der 2. Bundesliga, einen harten Brocken vorgesetzt bekommen. Wir wollten jedoch unsere Außenseiterchancen nutzten und fuhren mit einer gut aufgestellten Mannschaft nach Böblingen.

Jaroslaw Krassowizkij (Brett 1) und Alexander Schmidlechner (Brett 2) gelang es dann auch, die beiden Bretter mit einem Remis zu neutralisieren. Doch an Brett 3 und 4 verloren Dimitrij Anistratov und Markus Natter ihre Partien, so daß der Endstand von 3:1 für Böblingen feststand.

Bis zum Ausscheiden haben wir ein sehr gutes Pokalturnier gespielt und das Erreichen des Halbfinales war sicherlich eine bedeutender Erfolg in der Vereinsgeschichte. Herzlichen Dank an alle Spieler der Mannschaft.

Zurvor gewannen wir im Viertelfinale glatt mit 4:0 Sieg gegen Stetten a. d. F.
Hans-Michael Stiepan (Brett 1) und Bernhard Jehle (Brett 3) legten mit ihren Siegen den Grundstein für den Erfolg. Markus Eichhorn konnte durch sichere Spielweise einen weiteren Punkt einfahren.
Schwer zu kämpfen hatte Arnd Mayer an Brett 2. Im Springerendspiel verlor er einen Bauern und musste all seine Verteidigungskünste aufbringen, um vielleicht Remis zu halten. Doch sein Gegner spielte nach fast 6 Stunden einen ungenauen Königszug, der zugleich ein Einbruchsfeld für Arnd´s König preisgab und somit stand der Endstand fest.

BJMM: SC Weiler - SV Jedesheim 3:3

(23.06.2012) Bernhard Jehle

Das Finale um die Bezirksjugend-Mannschaftsmeisterschaft der U20-Jugend zwischen dem SC Weiler und dem SV Jedesheim endete 3:3 Unentschieden. Auch die sog. Berliner Wertung brachte keine Entscheidung: Nach Addition der Brettwertungspunkte gab es auch hier ein 10,5:10,5 Unentschieden.

Nun ist unsere Geschichte der Bezirks-Jugendmannschaftsmeisterschaften um eine Nuance reicher.
Nachdem 3:3 und der ausgeglichenen Berliner Wertung wurde SC Weiler ein Rückspiel in Jedesheim angeboten - alternativ Losentscheid. Nach Beendigung des Jugendturniers wurde dann der Losentscheid durchgeführt. Senior Hermann Forster wurde als Losfee ausgeguckt, der dann die 2-Euro-Münze hoch bis an das Dach der Gemeindehalle warf. Zurück am Boden lag der Adler oben - wir sind im Relegationsspiel gegen den Vertreter aus dem Schachbezirk Neckar/Fils


Mai 2012

Quetsch-Turnier: Jaroslaw Krassowizkij bleibt ohne Niederlage

(13.05.2012) Bernhard Jehle

Jaroslaw Krassowizkij (SV Jedesheim) heißt der Sieger der 7. Auflage des beliebten Cafe-Bistro-Quetsch-Schnellschachturnier.
32 Spieler trafen sich im Dietenheimer Lokal, einige waren extra weit angereist aus München oder Göppingen. Nach neun Runden stand Jaroslaw unangefochten als Sieger fest. Er blieb als einziger ohne Niederlage und ließ nur zweimal ein Remis zu. Gemeinsam auf dem 2. Platz landeten Wolfgang Mack (TG Biberach) und Dimitrij Anistratov (SV Jedesheim), die beide früher schon das Quetsch-Turnier gewinnen konnten.

Einzige Frau im Felde war Sabine Schirra aus Göppingen, die ebenfalls schon zum dritten Male teilnahm. Sabine erreichte 3,5 Punkte und Rang 26.

Achtung Quetschgefahr:
Jeden Dienstag schachspielen in der Quetsch !!!

Ab 20.30 Uhr treffen sich Schachspieler aus Dietenheim und Umgebung zum freien Spiel im Cafe-Bistro Quetsch.

7. Cafe-Bistro-Quetsch-Schnellschach-Turnier

Endtabelle: 7. Quetsch-Turnier
Rang Teilnehmer TWZ Verein S R V Punkte Buchh
1. Krassowizkij,Jaroslaw 2312 SV Jedesheim 7 2 0 8.0 50.5
2. Mack,Wolfgang 2249 TG Biberach 6 2 1 7.0 50.5
3. Anistratov,Dimitrij 2273 SV Jedesheim 6 2 1 7.0 50.5
4. Urankar,Hans-Peter 2140 SC Unterhaching 4 4 1 6.0 50.5
5. Reimche,Vadim 2065 SF Ravensburg 5 1 3 5.5 52.5
6. Daurer,Walter 1905 SC Tarrasch Mün 4 3 2 5.5 47.0
7. Eichhorn,Markus 1788 SV Jedesheim 5 1 3 5.5 44.0
8. Cieza,Arcadio 2150   5 1 3 5.5 42.5
9. Goda,Robert-Rene 1675 SV Jedesheim 5 1 3 5.5 41.0
10. Kramer,Christian 2092 Post-SV Ulm 4 2 3 5.0 51.0
11. Grosse,Manfred 1780 VfL Sindelfingen 3 4 2 5.0 44.0
12. Goda,Frederic 1643 SC WD Ulm 4 2 3 5.0 40.5
13. Walker,Kevin 1776 SV Thalfingen 5 0 4 5.0 39.0
14. Deißler,Helmut 1875 SC WD Ulm 3 3 3 4.5 47.0
15. Förderreuther,Jonas 1857 Post-SV Ulm 4 1 4 4.5 46.5
16. Bucher,Klaus 1866 SF Vöhringen 4 1 4 4.5 42.5
17. Marschall,Josef 1856 Münchener SC 18 4 1 4 4.5 40.0
18. Haug,Harald 1730 SV Jedesheim 3 3 3 4.5 39.5
19. Heinzelmann,Martin 1856 SC Obersulmetingen 3 3 3 4.5 38.5
20. Jehle,Bernhard 1782 SV Jedesheim 3 3 3 4.5 34.5
21. Krauß,Rainer 1819 SC WD Ulm 3 2 4 4.0 43.5
22. Beck,Herbert 1617 SF Buchenberg 4 0 5 4.0 33.0
23. Kowalski,Hans-Michael 1612 SV Jedesheim 4 0 5 4.0 30.5
24. Stückle,Werner 1540 SC Laupheim 3 1 5 3.5 42.0
25. Lell,Stephan 1596 SF Vöhringen 3 1 5 3.5 37.0
26. Schirra,Sabine 1520   3 1 5 3.5 33.0
27. Sanna,Giuseppe 1655 Post-SV Ulm 3 1 5 3.5 32.5
28. Lechler,Walter 1455 SC Crailsheim 2 2 5 3.0 35.0
29. Stark,Stefan 1262 SV Jedesheim 3 0 6 3.0 28.0
30. Sturm,Paul 1280 SV Jedesheim 3 0 6 3.0 27.0
31. König,Frank 1476 SC Obersulmetingen 2 0 7 2.0 30.0
32. Heyer,Ronald 1169 SV Jedesheim 0 0 9 0.0 32.5


April 2012

Stadtmeisterschaft: Dimitrij Anistratov gewinnt um 6. Male

(26.04.2012) Bernhard Jehle

Insgesamt beteiligten sich 40 Spieler bei der diesjährigen Illertisser Stadtmeisterschaft, getrennt in A- und B-Turnier.
Der Saal im Caritas-Centrum bot wieder gute Spielbedingungen. Das B-Turnier für Spieler unter DWZ 1300 begann schon um 18.00 Uhr.
Auch nahm die Teilnehmerzahl von Spielern aus anderen Vereinen zu - ein Beleg für die steigende Beliebtheit des Turniers.

Nach 7 spannenden Runden stand der alleinige Turniersieger fest: Dimitrij Anistratov gewinnt zum sechsten Male das Turnier.
Vorjahressieger Michael Knuplesch konnte seinen Titel nicht verteidigen, aber der 2. Rang bedeutet auch ein gutes Turnier für ihn.
Der 3. Rang geht an Arnd Mayer, der in der letzten Runde gegen Alexander Hoffart mit einem Remis eine bessere Platzierung verpasste.
Bester Senior ist Alexander Hoffart (Ulm) auf dem 4. Rang und auch Helmut Deissler (Ulm) gelang mit dem Schlußrundensieg noch der Sprung in die Preisränge.
Bester Jugendlicher wurde Florian Löffler auf dem 15. Rang.

Zum ersten Mal spielten wir auch ein B-Turnier für Spieler unter DWZ 1300. Dies eine gute Möglichkeit, den eigenen Nachwuchsspielern Spielpraxis zu vermitteln und für Rentner, Freizeitspieler und Neueinsteiger eine gute Gelegenheit, in das Turnierschach zu schnuppern.
Turnierleiterin Nadja Jussupow zeigte den Teilnehmern im B-Turnier nach Ende der Partie dann immer noch wertvolle Tipps und Verbesserungen.

Martin Zebandt (SC Weiler im Allgäu) gewann das Turnier überlegen mit 7 Siegen. Patrick Bossinger spielte ebenfalls ein gutes Turnier und erreichte mit 5 Punkten Rang 2.

Die Siegerehrung findet am Freitag, den 04.Mai im Caritas-Centrum Illertissen statt. Im Anschluß gibt es noch ein Schnellschachturnier (5 Runden).
Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ Verein S R V Punkte Buchh
1. Anistratov,Dimitrij 2275 SV Jedesheim 5 2 0 6.0 31.5
2. Knuplesch,Michael 1907 SV Jedesheim 5 1 1 5.5 31.0
3. Mayer,Arnd 1961 SV Jedesheim 4 2 1 5.0 32.0
4. Hoffart,Alexander 1821 SC WD Ulm 4 2 1 5.0 30.0
5. Deißler,Helmut 1882 SC WD Ulm 4 1 2 4.5 28.0
6. Henle,Arthur 1637 SV Jedesheim 4 1 2 4.5 25.0
7. Jahn,Manfred 1673 SC Burlafingen 3 3 1 4.5 23.5
8. Jehle,Bernhard 1738 SV Jedesheim 4 0 3 4.0 29.0
9. Heinrich,Klaus 1746 SC WD Ulm 3 2 2 4.0 28.0
10. Prem,Armin 1685 SF Vöhringen 3 2 2 4.0 25.0
11. Eichhorn,Markus 1812 SV Jedesheim 3 2 2 4.0 24.5
12. Kowalski,Hans-Michael 1557 SV Jedesheim 3 1 3 3.5 28.0
13. Deiringer,Ralf 1552 SV Steinhausen 3 1 3 3.5 25.0
14. Stückle,Werner 1540 SC Laupheim 3 1 3 3.5 25.0
15. Löffler,Florian 1604 SV Jedesheim 1 5 1 3.5 24.0
16. Rimmele,Paul 1324 SV Jedesheim 2 3 2 3.5 20.5
17. Geiger,Rolf 1459 SV Jedesheim 1 4 2 3.0 24.5
18. Thoma,Axel 1325 SV Jedesheim 1 4 2 3.0 24.0
19. Hetzel,Wolfgang 1371 SV Jedesheim 2 2 3 3.0 19.0
20. Büchele,Johannes 1825 SF Vöhringen 2 1 3 2.5 26.0
21. Hetzel,Daniel 1041 SV Jedesheim 1 3 3 2.5 23.0
22. Beck,Herbert 1737 SF Buchenberg 2 1 4 2.5 23.0
23. Borowsky,Bernd 1249 TV Wiblingen 2 1 4 2.5 20.5
24. Stark,Stefan 1220 SV Jedesheim 2 1 4 2.5 20.5
25. Brischar,Rolf 1255 SV Jedesheim 2 1 4 2.5 20.0
26. Bossinger,Patrick 1030 SV Jedesheim 2 1 4 2.5 16.0
27. Heyer,Ronald 1194 SV Jedesheim 1 1 5 1.5 20.0
28. Löffler,Bruno 1294 SV Jedesheim 1 1 5 1.5 18.5


Illertisser Schaufenster: Schachtreff mit abwechslungsreiches Programm

(16.04.2012) Bernhard Jehle

Am 14. und 15. April 2012 fand im Stadtzentrum Illertissen die Gewerbeschau "Illertisser Schaufenster" mit vielen Veranstaltungen, Shows und Einlagen statt. Wir haben ebenfalls ein abwechslungreiches Programm zusammengestellt, das im Schaufenster-Flyer werbewirksam angekündigt wurde.
Doch leider war diesmal das Wetter sehr schlecht - vor allem der nasskalte Sonntag lies keine Aktionen im Freien zu.
Dennoch konnten wir unsere Turniere im Pfarrheim St. Martin durchführen und bei Kaffe und Kuchen kam eine sehr angenehme Turnieratmosphäre auf .

Das Schnellschachturnier für Spieler unter DWZ 1600 gewann überraschend Felix Funk (TG Biberach) vor Robert-René Goda (SV Jedesheim) und Frank König (SC Obersulmetingen).

Das Familienturnier waren an der Spitze mit Brüdern Rainer und Walter Wolf (Ulm/Ebersbach) sowie Frank und Birgit Fleischer (Ulm/Geislingen) sehr gut besetzt. Nach 7 Runden wurden beide Paare dann auch gemeinsam Erster.

Siegerbild Familienturnier:


Illertisser Schaufenster 2012: Schnellschachturnier < DWZ 1600 
Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Funk,Felix 1395 TG Biberach 4 2 0 5.0 20.5
2. Goda,Robert-Rene 1570 SV Jedesheim 4 1 1 4.5 22.0
3. König,Frank 1443 SC Obersulmetingen 3 2 1 4.0 22.5
4. Lechler,Walter 1522 SC Crailsheim 1 5 0 3.5 19.5
5. Andritzke,Karl-Heinz 1470 SC WD Ulm 3 1 2 3.5 16.0
6. Bossinger,Patrick 1081 SV Jedesheim 3 1 2 3.5 13.5
7. Goda,Frederic 1599 SC WD Ulm 2 2 2 3.0 18.0
8. Popovic, Branislav 1560 Novi Sad 2 2 2 3.0 18.0
9. Löffler,Bruno 1300 SV Jedesheim 2 2 2 3.0 15.5
10. Stark,Stefan 1191 SV Jedesheim 1 2 3 2.0 18.0
11. Haustein,Hans,Dr. 1190 SV Jedesheim 1 0 5 1.0 16.0
12. Pfeifer, Benedikt 1200 TG Biberach 0 0 6 0.0 16.5
Illertisser Schaufenster 2012: Endstand Familienturnier
Rang Mannschaft NWZ G S R V Man.Pkt. Brt.Pkt.
1. Team Wolf 2078 7 6 1 0 13 - 1 13.0 - 1.0
1. Team Fleischer 1953 7 6 1 0 13 - 1 13.0 - 1.0
3. Team Löffler 1435 7 4 1 2 9 - 5 8.5 - 5.5
4. Team Sonnberger 1300 7 4 0 3 8 - 6 7.5 - 6.5
5. Schachbosse 1495 7 3 1 3 7 - 7 7.5 - 6.5
6. Team Zebandt 1045 7 1 1 5 3 - 11 3.0 - 11.0
7. Schachbrüder 1126 7 0 2 5 2 - 12 2.5 - 11.5
8. Team Diller 800 7 0 1 6 1 - 13 1.0 - 13.0

Fotoalbum: Illertisser Schaufenster


3. Mannschaft ist Meister

(02.04.2012 Bernhard Jehle)

Die 3. Mannschaft um Mannschaftsführer Harald Haug ist Meister in der Kreisklasse und steigt in die Bezirksklasse auf.

Auch im letzten Spiel setzte die Dritte ihre Siegesserie fort und gewann in Obersulmetingen mit 5:3 Punkten.
Mit 12:2 Mannschaftspunkten und 34,5:21,5 Brettpunkten sprang schlußendlich ein deutlicher Vorsprung vor Vöhringen 2 heraus.

Die besten Punktesammler waren Norbert Grüner und Hans-Michael Kowalski mit 5,5 aus 7 Partien, Bernhard Jehle mit 5 Punkten aus 5 Partien.

Abschlußtabelle der Kreisklasse

Foto 3. Mannschaft:
Norbert Grüner, Harald Haug, Rolf Geiger, Bernhard Jehle, Bernd Kühn, Lars Kinzig, Hans-Michael Kowaski, Arthur Henle fehlt.

Jugendturnier Kirchdorf: Florian Löffer gewinnt U18

(02.04.2012 Bernhard Jehle)

Beim 4. Kirchdorfer Jugendturnier gab es für die Jedesheimer Teilnehmer gute Ergebnisse.

In der Gruppe A (U16) gewann Florian Löffler souverän mit 6 Punkten. Axel Thoma belegte den 6. Rang.

Einen weiteren Pokal konnte Patrick Bossinger einheimsen. In der B-Gruppe (U14) wurde er mit 5 Punkten Dritter.

In der C-Gruppe (U12) belegte Christian Kircher einen ebenfalls guten 4. Rang, Max Grünwald wurde Vierter in der D-Gruppe (U10).

Weiter waren noch Patrick Barth, Daniel Graf, Mirjam Zell, Hannah Zell und Oliver Kögel am Start.


Fotoalbum: 5. Kirchdorfer Jugendturnier


März 2012


U20: Jugend-Mannschaft gewinnt Kreismeisterschaft

(31.03.2012) Bernhard Jehle

In Runde 3 und 4 der Kreis-Jugend-Mannschaftsmeisterschaft bewahrte unsere U20-Mannschaft mit 2 Siegen ihre Chance zur Kreismeisterschaft. Gegen Wiblingen gelang ein 5,5:0,5 Sieg und auch gegen Weiße Dame Ulm 3 sprang ein hoher 5:1 Sieg heraus.
Das Musikerheim in der Gemeindehalle Jedesheim bot sehr gute Bedingungen und alle Teilnehmer hatten viel Spaß.
Im der Abschlußrunde gewann unsere U20-Mannschaft gegen WD Ulm 2 mit 5,5:0,5 Punkten und wurde somit überlegen Kreismeister 2012. Beste Punktesammler waren Patrick Bossinger und Axel Thoma mit 4 Siegen aus 4 Partien.
Finalgegner um die Bezirksmeisterschaft ist der Sieger im Kreis Süd, der SC Weiler.

Fotoalbum: U20-Meisterschaft in Jedesheim

Hobby-Turnier: Sieger Martin Zebandt vom SC Weiler siegt souverän

(26.03.2012) Bernhard Jehle

Neben der Offenen Stadtmeisterschaft für Vereinsspieler spielen wir zum erstenmal auch ein Schachturnier für Hobby- und Gelegenheitsspieler durch, die sog. "Kleine" Stadtmeisterschaft.

Zum einen möchten wir den eigenen Nachwuchsspielern Spielpraxis vermitteln, zum anderen ist es auch für Rentner, Freizeitspieler und Neueinsteiger eine gute Gelegenheit, in das Turnierschach zu schnuppern“,

Teilnehmen können Spieler mit und ohne Vereinszugehörigkeit. Für Vereinsspieler, auch von anderen Vereinen, gilt eine Spielstärkebegrenzun von DWZ (= Deutsche Wertungszahl) von 1300.

Gespielt werden insgesamt sieben Runden, jeweils ab 18.00 Uhr im Caritas-Centrum Illertissen.

Turnierleiterin Nadja Jussupow wird zu den jeweiligen Partien noch Tipps und Verbesserungen zeigen.

Martin Zebandt vom SC Weiler gewann das Turnier überlegen mit 7 Siegen. Patrick Bossinger spielte ebenfalls ein gutes Turnier und erreichte mit 5 Punkten Rang 2.

Die Endtabelle:
Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Zebandt,Martin 1269 SC Weiler 7 0 0 7.0 25.5
2. Bossinger,Patrick 1193 SV Jedesheim 5 0 2 5.0 26.0
3. Haustein,Hans 1158 SV Jedesheim 4 1 2 4.5 29.5
4. Bolkart,Hubert 1148 SV Jedesheim 4 1 2 4.5 26.0
5. Friedhofen,Erwin 1193 SV Jedesheim 4 0 3 4.0 24.5
6. Zebandt,Manuel 804 SC Weiler 3 1 3 3.5 24.0
7. Forster,Hermann 1037 SV Jedesheim 2 2 3 3.0 28.0
8. Zell,Mirjam SV Jedesheim 3 0 4 3.0 24.5
9. Kircher,Christian 916 SV Jedesheim 3 0 4 3.0 23.5
10. Barth,Patrick SV Jedesheim 3 0 4 3.0 23.5
11. Kritzler,Hanns-Peter 851 SV Jedesheim 2 2 2 3.0 21.0
12. Grünwald,Max 741 SV Jedesheim 2 1 4 2.5 19.0
13. Graf,Daniel SV Jedesheim 1 2 4 2.0 22.5


Mannschaften im März: Jedesheim 3 vor Meisterschaft

(26.03.2012) Bernhard Jehle

Die 1. Mannschaft gewinnt in der Verbandsliga gegen den Tabellenletzten Post-Ulm 2 mit 5:3 und bleibt damit in der Verfolgergruppe von Tabellenführer Fils/Lauter.
Im Lokalderby gegen Weiße Dame Ulm hat die Erste mit 3,5:4,5 Punkten verloren und hat somit den Anschluß an die Spitzengruppe endgültig verloren.
Im letzten Spiel gegen Langenau kann also nur noch ein Platz im Mittelfeld erreicht werden.


Die 2. Mannschaft gewinnt mit 5:2 gegen Laupheim und bleibt Dritter.

Jedesheim 3 ist Meister in der Kreisklasse:

Im direkten Duell gegen den Tabellenzweiten Vöhringen behielten die Dritte mit 5:3 die Oberhand.
Vor der letzten Partie war der Vorsprung groß. Aber auch gegen Obersulmetingen 3 wurde toll gekämpft und mit dem 5:3 Sieg die Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht.

Jedesheim 4 spielt 4:4 gegen Laupheim 2 und erreicht einen sehr guten 3. Rang.

Jedesheim 5 verliert ersatzgeschwächt bei Berghülen 3 mit 2,5 : 5,5 Punkten und steht vor dem letzten Spiel gesichert im Mittelfeld der B-Klasse.

Die 6. Mannschaft spielt 3:3 gegen den Meister der D-Klasse, Thalfingen 2.
Somit beendet die 6. Mannschaft mit einem 2. Rang die Saison 2011/2012.
Bester Spieler war der jüngste, Patrick Bossinger mit 5 Punkten und einem DWZ-Zugewinn von 163 Punkten.


Februar 2012

Mannschaften im Februar: Höhen und Tiefen

(28.02.2012) Bernhard Jehle

Die 2. Mannschaft verabschiedet sich mit einer bitteren 2,5:5,5 Niederlage gegen Verfolger Biberach aus dem Aufstiegskampf und belegt jetzt den 3. Rang hinter Aufstiegsfavorit Obersulmetingen und Biberach. Nur Michael Knuplesch und Matthias Lerch spielten ansehliche Partien, die restlichen Partien waren weit unter Form gespielt.

Jedesheim 4 spielt 4:4 gegen Langenau und gewinnt mit 5:3 gegen Laupheim 3. Damit hat sich die A-Klassen-Mannschaft aller Abstiegsgespenster entledigt und belegt jetzt den sehr guten 3. Rang.

Die 6. Mannschaft gewinnt 4,5:1,5 gegen Steinhausen 2 und festigt den 2. Rang in der D-Klasse.


Viererpokal: Jedesheim Oberschwäbischer Pokalsieger

(12.02.2012) Bernhard Jehle

Im Endspiel um den Oberschwäbischen Mannschaftspokal wurde Jedesheim seiner Favoritenrolle gerecht und gewann sicher gegen Lindau mit 4:0.

Titelverteidiger Lindau qualifizierte sich mit Siegen gegen Wetzisreute, Tettnang und Wangen, der Jedesheimer Weg ging über Siege gegen Biberach, Laupheim und Post-SV Ulm in das Finale.

Damit sind wir zum erstenmal in der Vereinsgeschichte Oberschwäbischer Mannschaftspokalsieger.

(Bericht folgt)


Januar 2012

Erfolgreicher Start beim Mannschaftspokal

Im Schachbezirk Oberschwaben wurde der Vierer-Mannschaftspokal in dieser Saison erstmals in einem neuen zentralen Modus ausgeschrieben. 16 Mannschaften sind am 26.11.2011 angetreten, um in einem K.O.-Turnier mit leicht reduzierter Bedenkzeit, den Sieger zu ermitteln.

Das Turnier Nord fand in Obersulmetingen statt und war von einem deutlichen Leistungsgefälle geprägt. Die Teilnehmer waren von der Oberliga bis zur Bezirksliga gestreut.

Die Auslosung hatte dafür gesorgt, dass bereits in der ersten Runde einige Favoriten aufeinandertrafen.
Dabei konnten wir für eine Überraschung sorgen: Gegen die Oberliga-Mannschaft Biberach sprang ein etwas glücklicher 2,5:1,5 Sieg heraus.

"Man of the Match" war Bernhard Jehle, dem an Brett 3 noch ein "lucky Punch" gelang, in dem er seinen Gegner zweizügig Matt setzte.

In der 2. Runde gab es dann klare Favoritensiege:
Jedesheim - Laupheim 4:0
WD Ulm - Post-SV Ulm 1:3

Für das Halbfinale hatten en sich somit die Mannschaften von Post Ulm, Jedesheim, Wangen und Lindau qualifiziert.

Die Halbinal-Begegnungen wurden am Samstag, den 21.01. gespielt.
Gegen den Oberligisten Post-SV Ulm boten unsere beiden Spitzenspieler Jaroslaw Krassowizkij (Brett 1) und Dimitrij Anistratov (Brett 3) solide Partien und gewannen sicher im Endspiel.
An Brett 2 "verrammelte" Alexander Schmidlechner mit einer blockierten Bauernstruktur alle Einbruchsversuche von Thomas Oberst.
Der Gesamtsieg war geschafft und die Niederlage von Bernhard Jehle an Brett 4 hatte somit keine Auswirkungen.

Im Finale des Oberschwäbischen Mannschaftspokals stehen sich somit Jedesheim und Lindau gegenüber.
Diese Endspiel findet am Samstag, den 11.02. statt, Jedesheim hat Heimrecht.


Mannschaften im Januar: Gelungener Auftakt in 2012

(30.01.2012) Bernhard Jehle

In der Verbandsliga gewann die 1. Mannschaft gegen Markdorf mit 5,5:2,5 und liegt jetzt auf dem 4. Rang - mit Kontakt zur Spitzengruppe.

Trotz großen Chancen sprang gegen Tabellenführer Fils/Lauter nur ein 4:4 Unentschieden heraus. Damit wurde die große Gelegenheit vertan, die Tabellenführung in der Verbandsliga zu übernehmen.

Die 2. Mannschaft unterstrich ihre Aufstiegsambitionen und fertigte den Tabellenzweiten Laichingen mit 7,5:0,5 Punkten ab.

Die 3. Mannschaft, ebenfalls Tabellenführer in der Kreisklasse, gewinnt gegen den Tabellenzweiten WD Ulm 4 mit 5:3 und schüttelt mit diesem Sieg einen weiteren Verfolger ab.

Jedesheim 4 verlor gegen WD Ulm 5 mit 2:6 und belegt ebenfalls einen guten 4. Rang in der A-Klasse.

Für Jedesheim 5 war mindestens ein 4:4 gegen Seissen in Reichweite, aber letztendlich stand eine unnötige 3,5:4,5 Niederlage zu Buche.
Gegen WD Ulm 6 hielt sich die Fünfte schadlos und der 5,5:2,5 Sieg bedeutet jetzt auch den 3. Rang in der B-Klasse.

Unsere 6. Mannschaft konnte den überraschenden Vorrunden-Erfolg gegen Westerstetten wiederholen und gewann mit 3.5:2,5 Punkten, was gleichzeitig Rang 2 in der Tabelle der D-Klasse bedeutet.

In der E-Klasse verliert Jedesheim 7 gegen Riedlingen mit 0,5:3,5 Punkten.
Jedesheim 8 ist spielfrei.

Jedesheim 1: Verbandsliga Süd
Jedesheim 2: Bezirksliga
Jedesheim 3: Kreisliga
Jedesheim 4: A-Klasse
Jedesheim 5: B-Klasse
Jedesheim 6: D-Klasse
Jedesheim 7: E-Klasse
Jedesheim 8: E-Klasse


Weihnachts-Open: Viele unserer Spieler sind unterwegs

(01.01.2012) Bernhard Jehle

Zum Jahreswechsel bieten eine Vielzahl von Schachturnieren in Nah und Fern eine schöne Gelegenheit, bekannte und neue Schachfreunde zu treffen.
Viele unserer Mitglieder nützen, zwischen den Mannschaftskämpfen, die Gelegenheit einige Schachturnier zu spielen.

Ein kleiner Überblick:

DatumTurnierTeilnehmerPunkteRang
26.-30.12.Böblinger OpenJaroslaw Krassowizkij6,5/97.(A)
26.-30.12.Böblinger OpenLars Kinzig3,5/967.(B)
26.-30.12.Weihnachts-Open ZürichLuca Kessler4/737.
26.-30.12.Weihnachts-Open ZürichAlexander Langwieser3/783.
26.-30.12.Weihnachts-Open ZürichEmilian Hofer2,5/788.
26.-30.12.Weihnachts-Open ZürichMarkus Natter2/7112
26.-30.12.Radisson ErfurtHarald Haug4/735.
26.-30.12.Radisson ErfurtTobias Loos 2,5/764.
28.-30.12.Bezirksjugend-EinzelmeisterschaftFlorian Löffler3,5/53. (U18)
28.-30.12.Bezirksjugend-EinzelmeisterschaftAxel Thoma 2,5/510. (U18)
28.-30.12.Bezirksjugend-EinzelmeisterschaftPatrick Bossinger2,5/56. (U14)
28.-30.12.Bezirksjugend-EinzelmeisterschaftChristian Kircher 4,5/99. (U12)
28.-30.12.Bezirksjugend-EinzelmeisterschaftMax Grünwald3/98. (U10)
2012
02.-06.01.Neujahrs-Open GubenHarald Haug
02.-06.01.Neujahrs-Open GubenTobias Loos
02.-06.01.Staufer-Open Schwäbisch GmündHans-Michael Kowalski
© Sportverein Jedesheim e.V.