Weihnachtsgrüße

Die Abteilung Schach des SV Jedesheim wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Unterstützern und Sponsoren eine gesegnete Weihnacht und ein gutes Neues Jahr, vor allem Gesundheit, viel Erfolg und Spaß beim Schach.

Bruno Löffler, Abteilungsleiter Schach


(Bild: Reinhold Kornegger)

Dezember 2014

Hannah Zell - Bezirksmeisterin in der U12w

Vom 28.-30. Dezember 2014 fanden in der Jugendherberge in Biberach/Riss die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften der Oberschwäbischen Schachjugend statt. Acht Jedesheimer Schachspieler hatten sich bei den Kreismeisterschaften in Ulm für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Die Altersklassen U18, U16 und U14 spielten fünf Runden Schweizer System mit 90 Minuten Bedenkzeit für 30 Züge + 30 Minuten für den Rest. In der Altersklasse U12 wurden neun Runden ausgetragen, in der U10 sieben Runden mit 60 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie.

In der Altersklasse U12 gingen 16 Teilnehmer an den Start, gleich fünf davon vom SV Jedesheim. Hannah Zell wurde ihrer Favoritenrolle bei den Mädchen gerecht. Mit 4,5 Punkten aus 9 Partien wurde sie Achte in der Gesamtwertung und somit bestes Mädchen. Nach 2012 und 2013 wurde Hannah zum dritten mal in Folge oberschwäbische Bezirksmeisterin. Thomas Lang (7,5 Punkte) wurde Gesamtzweiter und oberschwäbischer Vizemeister. Auf den Plätzen drei, vier und fünf folgten Max Grünwald (7,0 Punkte), Max Rieger (6,0 Punkte) und Manuel Zebandt (5,5 Punkte). Hannah Zell, Thomas Lang, Max Grünwald und Max Rieger haben sich für die württembergischen Jugendmeisterschaften qualifiziert, die vom 07. - 11. April in Würzburg stattfinden.

In der Alterklasse U16 gingen zwölf Spieler an den Start, zwei davon vom SV Jedesheim. Patrick Bossinger wurde mit 3,5 Punkten aus 5 Partien zweiter Jugendlicher (Gesamtdritter) in seiner Altersklasse und oberschwäbischer Vizemeister. Das gelang auch Mirjam Zell: mit 2,0 Punkten wurde sie zweite Jugendliche (Gesamtachte) und oberschwäbische Vizemeisterin. Beide haben sich ebenfalls für die württembergischen Einzelmeisterschaften qualifiziert.

In der U10 ging ein weiterer Spieler des SV Jedesheim an den Start. Felix Rieger wurde mit 2,0 aus max. 7,0 Punkten Siebter. Insgesamt ein tolles Turnier mit schönen Erfolgen für unseren Nachwuchs und gleich mit sechs Qualifkanten zur Württembergischen Jugend-Einzelmeisterschaft.

Oberliga: 1. Mannschaft baut Führung aus - Vierter Sieg in Folge

(10.12.2014) Bernhard Jehle

Nach einem knappen, aber verdienten 4,5:3,5 Sieg gegen Schwäbisch Gmünd „überwintert“ die 1. Mannschaft des SV Jedesheim auf Platz 1 in der Schach-Oberliga. Durch einige überraschenden Ergebnisse der Mitkonkurrenten konnte sogar die Führung auf drei Mannschaftspunkte ausgebaut werden.

Schon zu Beginn führte Jedesheim, da das Stauferteam nur zu Siebt antraten und so kam Jaroslaw Krassowizkij kampflos zu einem Sieg. Alsbald folgten zwei sichere Remis-Partien durch Dejan Pikula (Brett 1) und Dusan Vukovic (Brett 7). Dimitrij Anistratov (Brett 5) konnte dann die Führung auf 3:1 ausbauen. In der Eröffnung wählte sein Gegner den zweischneidigen Materialtausch Turm gegen zwei Leichtfiguren. Nach Aktivierung der Figuren erwies sich dies vorteilhaft für den Jedesheimer, so daß die Partie bereits nach 20 Zügen entschieden war.
Uli Römer (Brett 3) hatte nach einer kleinen Kombination einen Bauern gewonnen und bot aufgrund des Spielverlaufs Remis, was von seinem Gegner angenommen wurde.
Emilian Hofer (Brett 4) setzte seinen Gegner während der ganzen Partie unter Druck. Doch mit Hilfe eines Bauernopfers konnte der Gmünder in ein Remis-Endspiel erreichen.
An Brett 6 geland es Reimund Lutzenberger nicht, eine Bresche in die Verteidigung seines Gegners zu schlagen und wurde sehenswert ausgekontert. Die Entscheidung fiel dann an Brett 8. Hier hatte sich Arnd Mayer umsichtig verteidigt und alle Gewinnbemühungen seitens Schwäbisch Gmünd abgewehrt. Nach fast fünf Stunden Spielzeit sicherte Arnd mit einem Remis den Gesamtsieg für Jedesheim.

Zur Oberliga Württemberg

SV Jedesheim gewinnt überlegen Bezirksblitzmeisterschaft

(07.12.2014) Bernhard Jehle

Die Bezirksblitzmeisterschaft für Vierermannschaften fand am 06.12. in Biberach statt. Erfreulicherweise kamen zwölf Teams und neben Biberach und WD Ulm hatten auch wir zwei blitzbegeisterte Teams dabei. Unsere 1. Mannschaft (Dejan Pikula, Dimitrij Anistratov, Uli Römer, Arnd Mayer) gab nur ein Mannschaftsremis ab und siegte überlegen. Herausragend die 11 Siege von Uli Römer an Brett 3.
Zusammen mit den nächstplatzierten TG Biberach und SC Weiße Dame Ulm sind wir für die WBMM am 7.3. in Albstadt-Ebingen qualifiziert.
Jedesheim 2 (Manfred Grosse, Markus Eichhorn, Bernhard Jehle, Patrick Bossinger) erreiche Platz 9.

Für den Gewinn der Brettwertung gab es bei der Siegerehrung jeweils einen großen Nikolaus: An Brett 1 holte Bernhard Sinz (TG Biberach) unglaubliche 10,5 Punkte aus den 11 Partien. Am 2. Brett lag Harry Schlais (TSV Langenau) mit 8,5 Punkten vorne. Am 3. Brett ließ Uli Römer (SV Jedesheim) mit einer 100%-Quote absolut nichts anbrennen. Und auch an Brett 4 lag ein Jedesheimer vorne. Arnd Mayer holte sich mit 9,5 den dicken Nikolaus.
Insgesamt ein sehr schönes und harmonisches Turnier – vielen Dank an den Ausrichter TG Biberach.

Die Siegermannschaft (v.l.n.r): Dejan Pikula, Arnd Mayer, Uli Römer, Dimitrij Anistratov

November 2014

Monats-Blitzturnier November am 28.11.

Auch in der Saison 2014/2015 gibt es wieder eine Blitzturnierserie bei der 7 Ergebnisse (von 10) in die Gesamtwertung einfliesen.
Wie immer gibt es kleine Sachpreise pro Turnier sowie Geldpreise für die Gesamtwertung. Startgebühr wird nicht erhoben. Anmeldung ab 19:30, wir starten um 20:00 Uhr. Max 9-12 Runden am Abend, so dass wir immer so um 22.30 Uhr fertig sind. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.

Spielort: Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6, Beginn: 20.00 Uhr

Termine:
November: 28.11.2014
Dezember: 19.12.2014 (Weihnachts-Blitzturnier)
Januar: 23.01.2015
Februar: 20.02.2015
März: 20.03.2015
April: 24.04.2015
Mai: 08.05.2015
Juni: 12.06.2015
Juli: 24.07.2015

Modus: Blitzschach: 2 x 7 Minuten
 Blitzschach-2015.doc [133 KBytes]

Oberliga: Erfolgssträhne hält auch gegen Stuttgart

(11.11.2014) Bernhard Jehle

Etwas verwundert schaut man derzeit auf die Tabelle der Oberliga Württemberg: Nach 3 Runden steht Jedesheim 1 noch immer an der Tabellenspitze.

Gegen die Stuttgarter Schachfreunde rechneten wir uns vorab eine kleine Außenseiterchance aus – die DWZ-Unterschiede lagen im Rahmen – bis auf Brett 8. Als dann bei Stuttgart noch der erfahrene Internationale Meister Petar Benkovic an Brett 1 Platz nahm war klar, dass die Hauptstädter mit einem Sieg den Anschluß zur Tabellenspitze halten wollten und sich unsere Erfolgsaussichten weiter minimalisierten.

Doch der Kampf konnte lange offen gehalten werden und nach gut zwei Stunden nahm Hans-Michael Stiepan (Brett 5), trotz guter Stellung das Remisangebot seines Gegners an. An Brett 1 entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Jaroslaw Krassowizkij überspielte seinen Gegenüber nach Belieben. Zuerst wurde der König durch eine Bauernwalze ins Freie gezerrt – dann am Damenflügel eine tödliche Fesselung installiert um schlußendlich mit einem Schlag im Zentrum die Partie zu beenden – eine tolle Partie. Eine Ungenauigkeit in der Eröffnung brachte Uli Römer (Brett 3) aus dem Konzept und es gelang ihm nicht mehr die Stellung zu konsolidieren. Mit zwei Bauern weniger mußte Uli Römer das Endspiel aufgeben.
Dann der Paukenschlag an Brett 8: Lars Kinzig (DWZ 1767) „hatte nichts zu verlieren“ und spielte unbeeindruckt gegen einen schier übermächtigen Gegner (DWZ 2163). Zuerst igelte sich Lars ein, mittels Bauernopfer im Zentrum öffnete er die Stellung um dann selbst einen Königsangriff zu inszenieren. Bereits in Zeitnot fand der Stuttgarter nicht die richtige Verteidigung und überschritt in auswegloser Stellung die Zeit – ein Big Point für uns.
An Brett 2 entwickelte sich eine lebhafte Partie mit interessanten Stellungsbildern und vielen versteckten taktischen Möglichkeiten. Erst im 39. Zug kam es zu einem Fehlzug des Stuttgarters und Luca Kessler konnte seinen Materialvorteil zum Gewinn verwerten. Nachdem Arnd Mayer (Brett 7) seine erste Saisonniederlage quittieren mußte, stand es überraschend 3,5 : 2,5 für uns. Dimitrij Anistratov (Brett 4) hatte mit Schwarz eine grundsolide Stellung auf dem Brett und nach einigen Damenmanövern bot der Stuttgarter, der ebenfalls kein Risiko eingehen wollte, Remis an und somit hatten wir das Mannschafts-Unentschieden sicher.
Hochspannung an Brett 6: Armin Kranz hatte im Mittelspiel einen Bauern eingestellt. Doch er verteidigte das entstandene Leichtfiguren-Endspiel mit großer Ausdauer und nach und nach erhöhten sich mit jedem Bauerntausch die Chancen auf Remis. Mit einem Läuferspiess und Figurengewinn stellte Armin das Remis nach fünfeinhalb Stunden und 87 Zügen fest.
Unglaublich aber wahr – wir haben zum erstenmal gegen die Schachfreunde Stuttgart gewonnen und zugleich die Tabellenführung in der Oberliga verteidigt – auch dank des Punktverlustes des großen Favoriten Schönaich.

Zur Oberliga Württemberg

Oktober 2014

Chess meets Jazz: Bobbi Fischer am Piano – Phantastisches Konzert

Aufgrund der großen Resonanz im Vorjahr gab es wieder “Chess meets Jazz”. Doch diesmal nicht mitten in der Stadt auf dem Marktplatz Illertissen – sondern außerhalb im Glashaus des Museum der Gartenkultur.
Auf dem Programm steht ein musikalischer Abend mit den bekannten Jazzmusikern Bobbi Fischer, Veit Hübner und Joo Kraus.

Bericht Illertisser Zeitung am 28.10.2014 (Franziska Reindl)

Zu Ehren des legendären amerikanischen Schachspielers Bobby Fischer, mit vollem Namen Robert James Fischer, hat die Abtl. Schach des SV Jedesheim im Museum der Gartenkultur Illertissen einen musikalischen Abend unter dem Motto „Chess meets Jazz“ – „Schach trifft Jazz“ organisiert. Die Idee kam so gut an, dass die Veranstaltung schon lange vorher ausverkauft war.

Er beginnt mit einer Zeitreise durch das Leben von Bobby Fischer während des Kalten Krieges. Reporterin Melanie Löffler erzählt die geschichtlichen Hintergründe, während Vereinsmitglied Rolf Geiger in die Rolle Fischers schlüpft. Der Weltmeister von 1972 bis 1975 hat eine besondere Variante des Spiels entwickelt. „Schach960“ erlaubt aufgrund veränderter Regeln kreativere und weniger berechenbare Spielzüge als das klassische Schach. „Wir möchten, dass Sie den virtuosen Schachspieler besser kennenlernen“, sagt Bruno Löffler.

Und auf dass Worten Taten folgen mögen, ist im Anschluss an die Zeitreise auf der großen Leinwand eine Bildergeschichte über das Spielgenie und den Menschen Bobby Fischer zu sehen. Vor dem Hintergrund schwarz-weißer Fotos und mit schlagkräftiger musikalischer Untermalung flimmern die Adjektive „genial“, „exzentrisch“, „kontrovers“, „verrückt“ und „einsam“ über die Leinwand – sie beschreiben unverblümt den Charakter Bobby Fischers.

Nach begeistertem Applaus betritt schließlich die Band die Bühne. Zu Gast sind an diesem Abend die Musiker Bobbi Fischer, Veit Hübner und Joo Kraus. Alle drei haben nach dem Studium der Musik eine erfolgreiche Karriere in der Musik- und Filmmusikbranche hingelegt – die Erwartungen sind groß. Auch weil dieser Abend unter dem besonderen Motto steht „Chess meets Jazz“ – und die Musiker sagen, sie hätten tatsächlich Berührungspunkte zwischen Schach und Jazz gefunden.

„Augen schließen und die Stimmung genießen“, lautet die letzte Anweisung der Band vor dem ersten Klang. Bobbi Fischer am Piano, Veit Hübner am Kontrabass und Joo Kraus an der Trompete erfüllen den gesamten Raum mit weichem, samtigem Jazz.

Fotoalbum: Chess meets Jazz am 26.10.2014


1 | 2

Deizisauer Herbstopen: 4 Spieler waren am Start

(29.10.2014) Rüdiger Zell

Vom 24.-27. Oktober 2014 fand das 9. Int. Herbstopen Deizisau statt. Über 200 Schachspieler, darunter etliche Großmeister (GM), Internationale Meister (IM) und Fidemeister (FM), spielten in drei Gruppen, eingeteilt nach ihrer Spielstärke. Gespielt wurden 7 Runden nach CH-System, 90 Minuten für die Partie pro Spieler + 30 Sekunden pro Zug für jeden Spieler. Das Turnier wurde nach DWZ ausgewertet.
Vom SV Jedesheim gingen im C-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1400) drei Spieler an den Start: die 14jährige Mirjam Zell und die beiden 10jährigen Hannah Zell und Max Grünwald.
Mirjam Zell spielte ein starkes Turnier, konnte vier Partien gewinnen und einmal Remis spielen. Mit 4.5 Punkten aus max. 7.0 belegte sie einen sehr guten 7. Platz. Max Grünwald belegte den 11. Platz mit 4.0 Punkten. Hannah Zell belegte den 20. Platz mit 3.5 Punkten. Insgesamt starteten in der Gruppe C 40 Spieler.
In der B-Gruppe erreichte Hans-Michael Kowalski mit 4 Punkten einen guten 18. Rang unter 61 Spielern.

Oberliga: Knapper Sieg gegen Sontheim/Brenz

(21.10.2014) Bernhard Jehle

Gut aufgestellt ging die 1. Mannschaft in das Match gegen den SK Sontheim. Nach Abgabe der Mannschaftsaufstellungen waren wir dann auch Favorit – Sontheim mußte gleich auf 5 Stammspieler verzichten.
Zum Spielverlauf: An Brett 1 und 2 holten unsere Spieler Dejan Pikula und Jaroslaw Krassowizkij keinerlei Vorteil heraus und mußten alsbald in ein Remis einwilligen. An Brett 3 brachte Emilian Hofer (Bild) die erhoffte Führung. Emilian lies sich durch die etwas extravagante Eröffnungswahl und einem nicht korrekten Qualitätsopfer von Sören Pürckhauer nicht aus der Ruhe bringen und brachte die Partie sicher nach Hause. An Brett 5 remisierte Hans-Michael Stiepan in ausgeglichener Stellung.
Alexander Langwieser (Brett 7) mißhandelte die Eröffnung und fand nie zu seinem Spiel. Mit unentwickelten Figuren am Damenflügel konnte er den schön vorgetragenen Königsangriff des Sontheimers nichts entgegen setzen und mußte seine Partie zum 2,5:2,5 Zwischenstand aufgeben. Bei den restlichen 3 Partien sah es aber sehr gut für Jedesheim aus – dennoch kam gleich der Schock: Reimund Lutzenberger (Brett 6) hatte überdeutlichen Vorteil und verteidigte das “letzte Schachgebot” seines Gegners falsch – und wurde selbst mattgesetzt.
Jetzt sogar in Rückstand liegend, mußte Brett 8 und 4 die Entscheidung bringen. Hier waren aber unsere Vorteile und noch intakt und Arnd Mayer (Brett 8) konnte seine Partie mittels Freibauer auf der 7. Reihe gewinnen. Den Siegpunkt holte Routinier Dimitrij Anistratov (Brett 4), der mit den weißen Figuren seinen Gegner ständing unter Druck setzte und dann einen Bauern nach dem anderen abholte und somit den knappen Sieg sicherstellte.
Mit diesem knappen Sieg gelang es sogar die Tabellenführung in der Oberliga zu verteidigen. Doch schon am 09.11. geht des zur 1. Mannschaft der Stuttgarter Schachfreunde – da hängen die Trauben höher.

KJEM: Vier Kreismeister und alle qualifiziert

(05.10.2014) Bernhard Jehle

Zur Nordoberschwäbischen Kreisjugendeinzelmeisterschaft 2014/2015, die in diesem Jahr SC Weiße Dame Ulm ausrichtete, kamen 38 Jugendspieler aus acht Vereinen. Überraschend schwach besetzt war die U10: Es gab nur einen Spieler, Felix Rieger aus Jedesheim, der den Kreismeistertitel konkurrenzlos bekam. Auch in der U12 dominierten die Jedesheimer, mit 7,0 aus 7 holte Max Grünwald souverän den Titel, auch Platz 2 und 3 belegten Hannah Zell und Max Rieger. In der Altersklasse U16 belegten Patrick Bossinger Rang 2 und Andre Ertle Rang 4. Mirjam Zell sicherte sich mit ihrem 3. Platz den Kreismeistertitel in der U16w. Insgesamt ein sehr gutes Abschneider der Jedesheimer Jugend, die mit Felix Rieger (U10), Max Grünwald (U12), Hannah Zell (U12w) und Mirjam Zell (U16w) gleich vier Titel holten und somit erfolgreichster Verein bei der diesjährigen Kreismeisterschaft ist.
Da die ersten Fünf jeder Altersklasse für die Bezirks-Einzelmeisterschaft (28.-30.12. in Biberach) vorberechtigt, haben sich alle unsere Jungendspieler dahin qualifiziert.

WAM: Mirjam Zell gewinnt in Vaihingen

(04.10.2014 Rüdiger Zell)

Am 3. Oktober 2014 fand im Vereinsheim der Schachgemeinschaft Vaihingen/Rohr ein Kreisjugend-Pokalturnier sowie ein Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft statt. 33 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U8 bis U12 gingen an den Start. Die spielstärkeren Kinder und Jugendlichen sowie auch Erwachsene spielten in Vierergruppen ein Rundenturnier mit 90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler. Gemäß der Startrangliste wurden insgesamt zwölf Gruppen gebildet. Mirjam Zell (14 Jahre) vom SV Jedesheim startete in Gruppe 9. Sie spielte Remis in der ersten Partie, die zweite Partie gewann sie und spielte in der dritten Runde nochmals Remis. Mit zwei Punkten belegte sie gemeinsam mit Xinyuan Wang von den Königskindern Hohentübingen Platz 1.
Im Blitzschach (2x 5 Minuten) gewann sie mit Schwarz ihr Spiel, mit Weiß spielte sie Remis und entschied somit den Gruppensieg für sich. Sie freute sich riesig über den gewonnenen Pokal, welcher ihr Dr. Konrad Müller vom Schachverband Württemberg überreichte. Ihre Schwester Hannah Zell (10 Jahre) spielte in der stärkeren Gruppe 7, wo sie nach drei verlorenen Partien den 4. Platz belegte.
(Bericht Rüdiger Zell)

Foto: Mirjam Zell bei der Siegerehrung mit Dr. Konrad Müller

Kirnbach-Jugendopen: Gute Ergebnisse für Hannah und Felix

(04.10.2014 Rüdiger Zell)

Am Sonntag, dem 28. September 2014 fand in der Kirnbachhallle in Niefern-Öschelbronn das 16. Kirnbacher Jugendopen statt. Etwa 180 Kinder und Jugendliche spielten in den Altersklassen U18, U16, U14, U12, U10 und U8 sieben Runden Schnellschach nach Schweizer System mit je 20 Minuten Bedenkzeit.
Der Schachclub Niefern-Öschelbronn hatte Pokale und Urkunden für die ersten Drei jeder Gruppe sowie Medaillen und Urkunden für alle ab Platz 4 ausgelobt. Felix Rieger und Hannah Zell nahmen die weite Anfahrt in Kauf, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Die 10jährige Hannah Zell traf in der Altersklasse U12 auf starke Gegner, konnte aber 4 Partien für sich entscheiden und erreichte am Ende einen guten 7. Platz bei insgesamt 27 Teilnehmern. Der 8jährige Felix Rieger schaffte 3,5 Punkte aus 7, was ihm den 11. Platz bei 21 Teilnehmern in der U10 bescherte. Beide freuten sich sehr über die überreichten Urkunden und Medaillen.
(Bericht Rüdiger Zell)

September 2014

Freischach-Anlage beim Rathaus Illertissen

(22.09.2014 Illertisser Zeitung)

Am 20.09.2014 fand zum erstenmal ein Familien-Spielenachmittag beim Rathaus Illertissen statt. Das vielfältige Angebot kam von den örtlichen Vereinen, darunter die Abteilungen Schach und Gymnastik vom SV Jedesheim. Es gab sogenannte Pausenspiele, ein Show- und Tanzprogramm in der Schranne, Minigolfspiel und Freiluftschach. Der Bauhof hatte das Spielfeld auf dem Schrannenplatz gepflastert, die Schachabteilung vom SV Jedesheim die Figuren gestiftet, und der Dritte Bürgermeister Wolfgang Ostermann nützte den Tag, um es im Beisein vieler Schachspieler einzuweihen. Die Figuren sind in der nahen Garage gelagert. Der Schlüssel kann im Bürgerbüro des Rathauses abgeholt werden.
An unserem Stand gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, darunter auch ein leckerer Schachkuchen mit Mohrenköpfen als Figuren.

Bild unten: Die 1. Partie beginnt – Dritter Bürgermeister Wolfgang Ostermann eröffnet mit 1.e4 und versucht gleich mit dem Schäfermatt zu überraschen.
(Bilder Illertisser Zeitung)

WJPT: Hannah Zell gewinnt das 3. Römer Jugend-Pokalturnier

(15.09.2014 Rüdiger Zell)

Am 14.09.2014 fand in der Sporthalle der SpVgg Rommelshausen das 3. Römer Jugendpokalturnier statt. 31 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U8 bis U12 gingen an den Start. Gespielt wurden 5 Runden nach Schweizer System. Die Bedenkzeit pro Spieler und Partie betrug 60 Minuten. Das Turnier wurde nach DWZ (Deutsche Wertungszahl) ausgewertet. Es bestand Schreibpflicht. Der Veranstalter hatte Pokale für die ersten drei Sieger jeder Altersgruppe und Sachpreise für alle ausgelobt. Die 10jährige Hannah Zell spielte ihr erstes Turnier in der Altersklasse U12. Sie gewann alle fünf Partien, erreichte die maximale Punktezahl und wurde Erste.
Dr. Konrad Müller vom örtlichen Ausrichter überreichte ihr den Siegerpokal. Hannah freute sich riesig über ihren mittlerweile 14. Schachpokal.Weitere drei Schachspieler des SV Jedesheim spielten in der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM). Gemäß der Startrangliste aller 42 Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Gruppe wurde ein Rundenturnier mit 3 Runden gespielt ( 90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung).
Mirjam Zell (14 Jahre) gewann eine Partie und belegte den 3. Platz in ihrer Gruppe. Max Grünwald (10 Jahre) wurde ebenfalls Dritter mit einer gewonnenen Partie. Thomas Lang (13 Jahre) spielte zwei Mal Remis und belegte den 4. Platz in seiner Gruppe. (Bericht und Fotos von Rüdiger Zell)
Mit diesem sehr geuten Turnier konnte Hannah 140 DWZ-Punkte dazu gewinnen und rangiert jetzt an erster Stelle bei der Alterskategorie U10W in Württemberg.

Turnier der Generationen: Robert Denkinger gewinnt

(14.09.2014 Bernhard Jehle)

Schach ist keine Frage des Alters, sagten sich die 43 Teilnehmer, die beim Generationenturnier um den Sieg gekämpft haben. Das von der Schachabteilung des SV Jedesheim ausgeschriebene Turnier im Pfarrheim
Generationen-2014-2

St. Martin in Illertissen hat bereits zum sechsten Mal stattgefunden. Und wiederum befanden sich unter den Teilnehmern Spieler bis aus Friedrichshafen und Ottobeuren sowie aus Ulm, Neu-Ulm und den Nachbargemeinden. In kaum einer anderen Sportart können sich Angehörige aller Altersgruppen, männlich und weiblich, zu gleichen Bedingungen an Wettkämpfen beteiligen. Hier funktioniert das einwandfrei.

Sieben Runden Schnellschach waren zu spielen. Sehr diszipliniert verlief der Wettkampf, bei dem es, wie in den vorangegangenen sechs Turnieren einen neuen Sieger gab. Keiner der bisherigen Pokalgewinner hatte seinen Titel verteidigen können. Abteilungsleiter Bruno Löffler registrierte die erfreulich hohe Beteiligung von sechs Frauen und Mädchen, sowie 20 Kinder und Jugendliche und 10 Senioren. Wie immer waltete Spielleiter Bernhard Jehle als routinierter Organisator seines Amtes, was eine reibungslose Abwicklung der sieben Spielrunden garantierte. Regionaljugendseelsorger Pfarrer Martin Gall hatte wiederum die Schirmherrschaft übernommen. Er spielte auch selbst mit und landete im Mittelfeld.

Siegfried Mayer von den SF Vöhringen lag lange in Führung, musste sich jedoch in der Schlußrunde Robert Denkinger von den SF Blaustein geschlagen geben. Beide hatten sechs Siege bei einer Niederlage aufzuweisen. Bei der Siegerehrung wünschte Pfarrer Gall vor allem den jungen Spielern, dass sie weiterhin dem königlichen Spiel treu bleiben, weil es ein so wichtiges Gehirntraining darstelle. Erfreulicherweise kam auch der Illertisser Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner zur Siegerehrung. In seiner kurzen Ansprache versprach Karl-Heinz Brunner, dass er Schach als Sport voll unterstütze und sich für diesen Standpunkt auch in den entsprechende Ausschüßen des Bundestagees in Berlin stark macht.. Bekanntlich hatte das Bundesministerium des Innern (BMI) die Fördermittel für 2014 gestrichen. (Fotos von Otto Mittelbach, Illertisser Zeitung)
Bild Siegerehrung: v. l. n. r.: Karl-Heinz Brunner, MdB, Kamil Polubek (bester Jugendlicher), Ludwig Reif (jüngster Teilnehmer), Hermann Forster (ältester Teilnehmer, Bruno Löffler (Abteilungsleiter Schach), Robert Denkinger (Sieger) und Siegfried Mayer (2. Rang und Bester Senior)

August 2014

Cafe Wintergarten Schnellschachturnier in Ulm



(26.08.2014) Bernhard Jehle

Das Cafe Wintergarten war ein zentraler Treffpunkt der Ulmer Schachszene. Am 31. August schließt Wirt Jörg Spannknebel das beliebte Cafe Wintergarten. Grund genug noch ein Abschiedsturnier zu spielen.
Unerwartet großer Andrang herrschte bei der Anmeldung am Sonntagnachmittag. 43 Teilnehmer aus Nah und Fern sorgten für ein volles Cafe, in dem jeder Tisch mit einem Schachbrett belegt war. Die Stimmung war sehr gut und die Partien wurden in freundschaftlicher Atmosphäre ohne Probleme absolviert.

Nach neun Runden lag der Favorit Rudi Bräuning (SK Bebenhausen) mit 7,5 Punkten an der Tabellenspitze. Olaf Schmidt (SF Pfullingen) erreichte mit 7 Punkten den 2. Rang. Lukas Melzner (SK Klosterlechfeld) wurde mit 6,5 Punkten Dritter – knapp dahinter die beste Frau: Saskia Zikeli (SC Ingesheim) mit ebenfalls 6,5 Punkten. Den Seniorenpreis gewann Reinhard Nuber, der mit 4,5 Punkten auf dem 24. Platz lag.
Bei der Siegerehrung um 18.30 Uhr gab es dann viele zufriedene Gesichter. Die ersten Drei erhielten Geldpreise und für die weiteren Platzierungen gab es kleinere Sachpreise. Und selbstverständlich war auch Wirt Jörg Spannknebel über die Resonanz des Turnier sehr erfreut.

Cafe Wintergarten Turnier 2014

Rangliste:  Stand nach der 9. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ At Verein/Ort S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Bräuning,Rudolf 2309   SK Bebenhausen 6 3 0 7.5 54.5 45.00
2. Schmidt,Olaf 2096   SF Pfullingen 5 4 0 7.0 47.5 36.25
3. Melzner,Lukas 2164   SK Klosterlechfe 6 1 2 6.5 50.0 33.50
4. Zikeli,Saskia 2099 W SC Ingersheim 5 3 1 6.5 45.0 31.00
5. Bergner,Philipp 2023   Sk Bebenhausen 5 2 2 6.0 50.5 30.25
6. Gebhardt,Uwe 1936   SC WD Ulm 5 2 2 6.0 46.5 27.00
7. Masur,Bernhard 1937   SK Sontheim 5 2 2 6.0 42.5 26.00
8. Wolf,Rainer 1963   SC WD Ulm 6 0 3 6.0 40.0 24.50
9. Seidl,Jens 1873   SK Krumbach 5 2 2 6.0 38.5 24.25
10. Engelhart,Achim 2077   Post-SV Ulm 3 5 1 5.5 50.0 28.00
11. Kramer,Christian 2109   Post-SV Ulm 4 3 2 5.5 49.5 27.75
12. Nogatz,Falco 1832   SC Weiße Dame Ul 5 1 3 5.5 44.5 22.50
13. Probst,Alexander 1948   SC Blauer Turm B 5 1 3 5.5 42.0 23.25
14. Walter,Kevin 2062 J SK Sontheim 5 0 4 5.0 49.0 26.00
15. Cieza, Arcadio 2100   Ulm 4 2 3 5.0 47.0 22.75
16. Krauß,Rainer 1885   SC WD Ulm 4 2 3 5.0 41.0 17.50
17. Berning,Boris 2002   SC WD Ulm 4 2 3 5.0 40.0 20.50
18. Jehle,Bernhard 1778   SV Jedesheim 4 1 4 4.5 45.5 20.25
19. Dörflinger,Josef 2165   Post-SV Ulm 4 1 4 4.5 45.5 18.75
20. Eichhorn,Markus 1818   SV Jedesheim 3 3 3 4.5 45.0 20.50
21. Over,Klaus 1874   Post-SV Ulm 4 1 4 4.5 41.5 17.25
22. Bajer, Renato 1838   SF 47 Neckartenz 3 3 3 4.5 39.0 17.75
23. Förderreuther,Jonas 1908   SV Thalfingen 4 1 4 4.5 38.0 18.75
24. Nuber,Reinhard 1765 S TSV 1880 Neu-Ulm 3 3 3 4.5 38.0 17.25
25. Sanna,Giuseppe 1595 S TSV Neu-Ulm 4 1 4 4.5 33.5 11.75
26. Jimmy     Neu-Ulm 4 1 4 4.5 32.0 12.75
27. Löffler,Florian 1603   SV Jedesheim 4 1 3 4.5 30.0 15.25
28. Bossinger,Patrick 1622 J SV Jedesheim 4 0 5 4.0 44.0 17.50
29. Stürmer,Axel 1870   Post-SV Ulm 3 2 4 4.0 42.5 17.00
30. Lorenz, Michael     Neu-Ulm 4 0 5 4.0 41.0 16.50
31. Goda,Frederic 1622   SC WD Ulm 4 0 5 4.0 37.5 14.50
32. Waffenschmidt,Lars 977 J SK Bebenhausen 4 0 5 4.0 29.5 7.50
33. Heinrich,Klaus 1740 S SC WD Ulm 3 1 5 3.5 44.0 14.50
34. Roser,Ludwig 1644   SK Rochade Augsb 3 1 5 3.5 43.0 12.75
35. Locher,Klaus 1728   SC WD Ulm 3 1 5 3.5 41.5 13.75
36. Kühn,Bernd 1594 S SV Jedesheim 3 1 5 3.5 35.5 9.75
37. Sturm,Paul 1322 S SV Jedesheim 3 1 5 3.5 35.0 10.25
38. Löffler,Bruno 1290   SV Jedesheim 3 1 5 3.5 35.0 9.25
39. Freiherr von Hauff, 1487 J SK Bebenhausen 3 0 6 3.0 32.0 3.50
40. Rieken,Bernd 1380 S SC WD Ulm 2 1 6 2.5 34.0 5.50
41. Pletz,Bernd 1396   SV Thalfingen 2 1 6 2.5 29.0 2.25
42. Kamil Polubok     Neu-Ulm 2 1 6 2.5 27.5 2.25
43. Wittmann,Anton 954 J SK Bebenhausen 1 0 8 1.0 28.0 0.00

Fotoalbum: Cafe Wintergarten am 24.08.2014

Juli 2014

Monatsblitz 2014: Dimitrij Anistratov souveräner Gesamtsieger

(30. Juli 2014) Bernhard Jehle

Dimitrij Anistratov ist Vereins-Blitzmeister 2014.
Bei der Monat-Blitzturnierserie 2014 ging er bei acht Teilnahmen gleich fünfmal als Sieger nach Hause. Den 2. Rang belegte Markus Eichhorn vor Arnd Mayer.Das Juli-Turnier fand im Sportheim Jedesheim statt. Zum erstenmal dabei und gleich der Sieger: Heiko Sieber (WD Ulm) mit 8 Punkten.

Auch 2015 wird es die Monats-Blitzturnier geben. Hier schon mal die Termine 2014 (siehe auch Terminkalender). Gespielt wird immer freitags, ab 20.00 Uhr
17.10.2014
28.11.2014
19.12.2014 (Weihnachts-Blitzturnier)

Höhepunkt der Monats-Blitzturniere war sicher das April-Turnier:. Zum einen konnten wir im Rittersaal des Hotel Illertisser Hof spielen, zum anderen nahmen Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft im Problemlösen teil. Allen voran IM Arno Zude, der 1994 sogar Weltmeister im Problemlösen war. Insgesamt nahmen 22 Spieler aus 12 verschiedenen Vereinen teil. Lokalmatador Dimitrij Anistratov war nach dem Sieg gegen Arno Zude dem Turniersieg nahe - doch drei Runden vor Schluß übersah er ein Schachgebot von Rainer Krauß und somit kamen Arno Zude und Dimitrij mit je 8 Punkten ins Ziel. Die Feinwertung fiel zugunsten von Arno Zude aus. Den 3. Rang belegte mit 6 Punkten Richard Dobias, der mit Familie aus Luxemburg angereist war.

WAM Laichingen: Erfolgreiche Jedesheimer Delegation

Acht Schachspieler des SV Jedesheim haben am Sonntag, 20. Juli 2014 beim 3. Laichinger Jugendpokalturnier (WJPT) und an der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) teilgenommen. Im Jugendpokalturnier starteten insgesamt 43 Kinder der Altersklassen U8, U10 und U12, was einen Teilnehmerrekord für die seit sechs Jahren bestehende Württembergische Jugendpokalturnierserie bedeutet. Gespielt wurden 5 Runden Schweizer System mit 60 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie, mit DWZ-Auswertung. Felix Rieger (U8) spielte ein gutes Turnier und gewann drei Partien. Mit 3 Punkten wurde er Sechster in seiner Altersklasse. Sein Bruder Max Rieger (U10) wurde mit 3 Punkten Fünfter.
Weitere sechs Spieler nahmen an der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) teil. Insgesamt gingen hier 48 Teilnehmer aus Württemberg, Baden, Bayern und Rheinland-Pfalz an den Start. Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Gruppe wurde ein Rundenturnier mit drei Runden gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung).
Gewinner der Gruppe 2 wurde Bernhard Jehle, der ohne Niederlage blieb und mit 2 Punkten den Siegerpokal in Empfang nehmen konnte. Hannah Zell (Jg. 2004) wurde mit 1,5 Punkten Zweite in ihrer Gruppe. Mirjam Zell (Jg. 2000) und Patrick Bossinger (Jg. 1999) wurden mit 1,5 Punkten bzw. mit einem Punkt Dritte in ihren Gruppen. Manuel Zebandt (Jg. 2003) und Arnd Mayer belegte mit je einem halben Punkt vierte Plätze.

(Foto v.l.n.r.: Patrick Bossinger, Hannah Zell, Bernhard Jehle, Mirjam Zell und Arnd Mayer)



18. Jedesheimer Jugendturnier 2014: Hannah Zell gewinnt U10

(08.07.2014) Bernhard Jehle

Zum 18. Jedesheimer Jugendturnier fanden sich insgesamt 112 Teilnehmer zwischen 6 und 25 Jahren aus Württemberg, Bayern und Vorarlberg ein. Ob der Rückgang der Teilnehmerzahl an der Fußball-Weltmeisterschaft, der gleichzeitig stattfindenden Baden-Württembergischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (bei dem auch ein Jedesheimer U12-Team am Start war) oder der Vielzahl anderer Jugendturniere
geschuldet ist, wird sich beim nächsten Turnier 2015 zeigen.

Gruppe U8: Hier wurden 10 Runden jeder gegen jeden gespielt. Sieger mit 9 Punkten wurde Isak Vojc vom Schachklub Rankweil. Isak blieb ungeschlagen und konnte Gerrit Richter (TSV Esslingen) und Daniel Biedenbach (VFL Leipheim) auf die Plätze 2 und 3 verweisen. Felix Rieger (SV Jedesheim) gewann 3 Partien und belegte Platz acht.

Gruppe U10: Wie im Vorjahr (Sieger Max Grünwald) blieb der Sieg in der Altersgruppe U10 wieder in Jedesheim. Hannah Zell erreichte als einzige 6 Punkte und gewann das Turnier für Sebastian Nonhoff (TuS Fürstenfeldbruck) und Jennifer Weiß (Post-SV Memmingen. Überhaupt war das Turnier von den Mädchen dominiert – unter die ersten Sechs belegten sie die Pätze 1, 3 und 6.

Gruppe U12: In der Altersgruppe U12 lieferten sich Stefan Leser (SV Weingarten) und Tim Schwegler (SG Kötz/Ichenhausen) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide kamen mit 5,5 Punkten ins Ziel, die Zweitwertung entschied dann aber zugunsten von Stefan Leser. Den 3. Rang belegte mit 5 Punkten Dan Erwin-Casero vom SK Dornbirn.

Gruppe U14: Auf Besuch in Deutschland weilte der 11-jähringe Iman Nuristani aus Russland. Er rückte in die Altersklasse U14 auf und gewann diese souverän mit 7 Siegen in 7 Partien. Auf die weiteren Plätze kamen Karla Reif (SV Friedrichshafen) und Mihail Chisingher (VFL Leipheim). Die Jedesheimer Mirjam Zell und Christian Kircher belegten die Plätze 7 und 10.

Gruppe U16: In der Altersgruppe U16 ging der Sieg wieder nach Vorarlberg. Julian Kranzl (SK Hohenems) lies nichts anbrennen und gewann das Turnier mit der Maximalpunktzahl von 7 Punkten. Mit deutlichem Abstand belegten Stefan Waller (Tus Fürstenfeldbruck) und Patrick Bossinger (SV Jedesheim) mit jeweils 5 Punkten die Ränge 2 und 3.

Gruppe U18: Ein starkes Turnier kam in den Gruppen U18 und U25 zusammen, die gemeinsam spielten. Bei der U18 setzte sich Michael Kuhn (SK Rankweil) vor Christian Schiess (Post-SV Memmingen) und Tobias Boneberger (TuS Fürstenfeldbruck) durch.
Gruppe U25: Kevin Walter (SK Sontheim) war der Topfavorit in der U25. Dieser Rolle wurde der 16-jährige Oberliga-Spieler auch gerecht und gewann die Altersgruppe U25 mit 6,5 Punkten. Omer Budic (SK Rankweil) wurde Zweiter (5 Punkte) vor Dominik Schuler (SF Mengen), der 4,5 Punkte holte. Florian Löffler (SV Jedesheim) belegte Rang 7.

Zum 6. Jedesheimer Beginner-Turnier am Nachmittag schnupperten gleich 27 Teilnehmer Turnieratmosphäre. Dieser erneut tolle Zuspruch zeigt, wie beliebt auch dieses Turnier ist. Das Wetter lies es zu und so fand dieses Turnier im Freien unter schattigen Bäumen statt. Nach 5 Runden stand mit Yiming Abdul Zahra Kazem aus Neu-Ulm der Sieger fest. Er gewann alle Partien. Auf dem 2. Rang folgte gemeinsam Max Behringer (Neu-Ulm) und Jona Elsässer (Reute/BC).

zu den Abschlußtabellen

Bild: Die Jedesheimer Teilnehmer mit Bürgermeister Jürgen Eisen und Abteilungsleiter Bruno Löffler


Juni 2014

WAM und WJPT: Erneut erfolgreiches Turnier

(30.06.2014) Bernhard Jehle

Die Schachabteilung des SV Jedesheim war am vergangenen Sonntag, 29. Juni 2014 Ausrichter eines Jugendpokalturniers (WJPT). Parallel dazu fand die Württembergische Amateurmeisterschaft (WAM) statt.
Im Jugendpokalturnier starteten 27 Kinder der Altersklassen U8, U10 und U12. Gespielt wurden 5 Runden Schweizer System mit 60 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie, mit DWZ-Auswertung. Hannah Zell spielte ein starkes Turnier, gewann vier Partien und spielte einmal Remis. Mit 4,5 Punkten wurde sie Gesamtzweite und Zweite in der Altersklasse U10. Max Rieger wurde mit 3,5 Punkten Vierter in der U10. Hannah und Max konnten gleich ca. 100 DWZ-Punkte hinzugewinnen. Sein Bruder Felix Rieger wurde mit zwei Punkten ebenfalls Vierter in der Altersklasse U8.

Bei der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) nahmen acht weitere Spieler von uns teil – insgesamt gingen 44 Teilnehmer an den Start. Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Gruppe wurde ein Rundenturnier mit drei Runden gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung).
Württembergische Amateurmeister wurden gleich fünf der acht Jedesheimer. Sie belegten die 1. Plätze in ihren jeweiligen Gruppen: Armin Kranz, Markus Eichhorn, Patrick Bossinger, Bernd Kühn und Manuel Zebandt. Bei der Siegerehrung konnten sie schöne Pokale in Empfang nehmen.
Max Grünwald und Mirjam Zell wurden Zweite, Hubert Bolkart wurde Dritter.
Ein Dankeschön geht an Turnierleiter Dr. Konrad Müller vom Talentstützpunkt Stuttgart. Er ist der Initiator beider württembergischen Turnierserien (WJPT und WAM).

WJPT U8-U10-U12 Jedesheim 2014

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein S R V Punkte Buchh
1. Aptyka,Tim U10 1031   SG KK Hohentübingen 4 1 0 4.5 16.5
2. Zell,Hannah U10 976 W SV Jedesheim 4 1 0 4.5 15.0
3. von Kortzfleisch,Ruben U12 961   SF Bad Mergentheim 4 0 1 4.0 14.0
4. Wang,Xinyuan U10 906   SG KK Hohentübingen 4 0 1 4.0 13.0
5. Rieger,Max U10 870   SV Jedesheim 3 1 1 3.5 14.5
6. Walcher,Lukas U12 727   SK Krumbach 3 0 2 3.0 16.0
7. Postler,Jonathan U10 1032   TSV/RSK Esslingen 3 0 2 3.0 16.0
8. Jakob,Georg U10 990   SG KK Hohentübingen 2 2 1 3.0 14.0
9. Schwartz, Oliver U8 948   TSV Ostfildern 3 0 2 3.0 13.5
10. Richter,Gerrit U8 1022   TSV/RSK Esslingen 2 2 1 3.0 13.0
11. Hoffmann,Simon U10 816   Schach-Kids Bernhausen 3 0 2 3.0 13.0
12. Dunder, Tim U10 724   SG KK Hohentübingen 3 0 2 3.0 10.0
13. Pfaff, Leander U10 796   TSV Westerstetten 2 1 2 2.5 14.0
14. Grunert,Wilhelm U8 839   SK München Südost 2 1 2 2.5 12.0
15. Matancic,Viktor U12     SK Leutkirch 2 1 2 2.5 12.0
16. Hoffmann,Julian U12 996   Schach-Kids Bernhausen 2 1 2 2.5 11.0
17. Wagner,Benjamin U12     SK Krumbach 2 1 2 2.5 9.5
18. Dretser,Ilja U10 778   SK Germering 2 0 3 2.0 14.0
19. Reiff,Jan U8 865   Schach-Pinguine Murrhardt 2 0 3 2.0 13.5
20. Trifan,Lara U8   W Post-SV Memmingen 2 0 3 2.0 13.0
21. Rieger,Felix U8     SV Jedesheim 2 0 3 2.0 11.5
22. Graser,Daniel U10     Post-SV Memmingen 1 1 3 1.5 11.0
23. Reif,Ludwig U8 666   SV Friedrichshafen 1 1 3 1.5 10.5
24. Azouz,Amina U10   W SC Lindau 1 1 3 1.5 9.5
25. Durach,Udo U10     SK Leutkirch 1 1 3 1.5 9.0
26. Schweschnoi,Ilja U10     Post-SV Memmingen 1 0 4 1.0 12.0
27. Weiss,Jennifer U10   W Post-SV Memmingen 1 0 4 1.0 11.5
28. Wanke,Jonah U8 817 * SV Friedrichshafen 0 0 1 0.0 1.5


10. Quetsch-Turnier: Vadim Reimche gewinnt

(20.06.2014) Bernhard Jehle

Trotz Pfingstferien war die 10. Ausgabe des Cafe-Bistro-Quetsch-Schnellschachturnier mit 32 Teilnehmer gut besucht. Das Feld war in der Spitze ausgeglichen und vor der Schlußrunde konnten sich noch vier Spieler mit sechs Punkten Hoffnung auf den Turniersieg machen.
An Tisch 1 spielten Jens Seidl (SK Krumbach) gegen Bernhard Jehle (SV Jedesheim). Nach turbolentem Verlauf mit Opfer und Gegenopfer wollte keiner der beiden noch mehr riskieren und so wurde diese Partie Remis. Die Gunst der Stunde nutzte dann Vadim Reimche (SF Ravensburg), der den Youngster Gerold Reif (SF Friedrichshafen) bezwingen konnte. Arcadio Cieza gelang ebenfalls ein Schlußrundensieg gegen den an Nummer 1 gesetzten Christian Kramer (Post Ulm).
Die Endtabelle brachte dann aber mit Vadim Reimche einen verdienten Sieger, der zudem als einziger Spieler ohne Niederlage blieb.
Bester Senior auf einem sehr guten 5. Rang wurde Klaus Heinrich (WD Ulm). Jeweils einen Buchpreis erhielten der beste Jugendliche Gerold Reif (10. Rang) und seine Schwester Karla Reif, die die Damenwertung gewann. Bei der Siegerehrung konnten sich wieder alle Teilnehmer einen schönen Preis aussuchen.

Achtung Quetschgefahr: Jeden Dienstag schachspielen in der Quetsch !!!
Ab 20.30 Uhr treffen sich Schachspieler aus Dietenheim und Umgebung zum freien Spiel im Cafe-Bistro Quetsch.

April 2014

Vöhlinschloss: Internationale Deutsche Meisterschaft im Lösen von Schachproblemen

(28.04.2014) Bernhard Jehle

Die 38. Internationale Deutsche Meisterschaft im Lösen von Schachproblemen fand vom 26. bis 27. April 2014 im Vöhlinschloss Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) statt.
Die Ausrichtung hat die „Schwalbe“, die deutsche Vereinigung für Problemschach übernommen (www.dieschwalbe.de). Diese Vereinigung wurde am 10. Februar 1924 in Essen gegründet. Ihr Name leitet sich ab von einem berühmten Schachproblem von Johannes Kohtz und Carl Kockelkorn, dem die Verfasser das Motto: "Eine Schwalbe" beigegeben hatten. Die Vereinigung hat den alleinigen Zweck, das Problemschach zu fördern. Dieses geschieht insbesondere durch die Herausgabe ihrer Zeitschrift, durch Kompositions- und Lösungsturniere, durch ein fachbezogenes Literaturangebot, durch Tagungen und Kongresse. Mitglied kann jeder Problemschach-Freund des In- und Auslands werden. Seit 1972 ist die Schwalbe Mitglied des Deutschen Schachbundes.

Die Abtl. Schach des SV Jedesheim sorgte zusammen mit Turnierleiter Axel Steinbrink und Mitorganisator Wilfried Neef (Ulm) für einen reibungslosen Ablauf. Auch beim Rahmenprogramm war für jeden etwas dabei:
Am Freitagabend startete ein Blitzturnier im Hotel Illertisser Hof (Turniersieger Arno Zude). Am Samstagmorgen stand dann eine Begrüßung durch die 1. Bürgermeisterin der Stadt Illertissen, Frau Marita Kaiser im Rathaus auf dem Programm. Anschließend gab es für die Teilnehmer und mitgereisten Familienangehörigen eine Stadtführung durch Illertissen.
Höhepunkt war die samstagabendliche Führung durch die Altstadt von Ulm – bei der nicht nur die weitangereisten Teilnehmer viel Neues aus vergangener Zeit und Gegenwart erfuhren.

Arno Zude gewinnt Deutsche Meisterschaft 2014

Mit dem Sieg des Topfavoriten Arno Zude aus Darmstadt endete die 38. Deutsche Meisterschaft im Lösen von Schachproblemen. Er erreichte als einziger die Höchstpunktzahl. Zweiter wurde Dolf Wissmann (Niederlande), ganz knapp dahinter Boris Tummes (Moers).

Die Illertisser Zeitung hat ausführlich über diese Meisterschaft berichtet. Am 24. April erschien ein Vorbericht und bereits in der Montag-Ausgabe am 28. April gab es einen ganzseitigen Bericht von IZ-Redakteur Ralph Patscheider.
Bild Siegerehrung:
Bruno Löffler (Abtl. Schach SV Jedesheim), Dolf Wissmann (2. Rang), Marita Kaiser (1. Bürgermeisterin Illertissen), Arno Zude (Sieger), Axel Steinbrink (Turnierleiter Schwalbe), Boris Tummes (3. Rang)


WJEM: Max Grünwald qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft U10

(28. April 2014) Bernhard Jehle

Bei der Württembergischen Jugend-Einzelmeisterschaft , welche vom 22. bis 26. April 2014 in Lindau stattfand, waren sechs Kinder von uns am Start. Hannah Zell, Max Rieger und Max Grünwald spielten in der Altersklasse U10, Thomas Lang und Manuel Zebandt in der Altersklasse U12, Mirjam Zell spielte in der Gruppe U14 weiblich.Das herausragende Ergebnis gelang dem 10-jährigen Max Grünwald. Der Weissenhorner Grundschüler erspielte sechs Siege und wurde somit Vize-Meister in der U10. Nur gegen den Turniersieger Danny Yi aus Kornwestheim verlor er eine Partie. Dies bedeutet gleichzeitig die ersehnte Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft, die an Pfingsten in Magdeburg stattfindet.
Herzlichen Glückwunsch Max !!!
Max Rieger gelang mit guten 3,5 Punkten der 18. Rang im Mittelfeld, Hannah Zell erreichte mit 2,5 Punkten den 24. Platz von insgesamt 32 Teilnehmern in der U10. In der Altersklasse U12 platzierte sich Thomas Lang mit 4 Punkten auf Rang 14, während Manuel Zebandt mit 3 Punkten auf dem 25. Platz von insgesamt 34 Teilnehmer ankam.
Ein sehr gutes Turnier spielte auch Mirjam Zell, die mit 4,5 Punkten den 4. Rang erreichte in der Altersklasse U14w. Ein DWZ-Zuwachs von 172 Punkten sprang für Mirjam heraus.
Die Jedesheimer Teilnehmer bei der WJEM:
Mirjam Zell, Max Rieger, Hannah Zell, Manuel Zebandt, Max Grüwald, es fehlt: Thomas Lang.

Kirchdorf: Pokalflut an der Iller

(29.04.2014) Rüdiger Zell

Jedesheimer Schachspieler erfolgreich beim 7. Kirchdorfer Jugendopen

Einen Tag nach Ende Beendigung der Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften in Lindau fand in Kirchdorf an der Iller das 7. Jugendopen statt. 61 Schachspieler aus sieben Vereinen gingen an den Start,davon ein Dutzend Spieler des SV Jedesheim. Der Turnierleiter bildete vier Gruppen nach Alter und nach Spielstärke. Am Ende des Turniers standen in zwei der vier Gruppen Jedesheimer Schachspieler auf dem höchsten Podest: Patrick Bossinger in der Gruppe B sowie Hannah Zell in der Gruppe D. Gratulation und herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen!

In der Gruppe A (acht Teilnehmer) spielten Florian Löffler und Axel Thoma, beide Jg. 1995. Florian konnte fünf Spiele gewinnen und wurde Zweiter. Axel verbuchte drei Siege und wurde Vierter.In der Gruppe B (zwölf Teilnehmer) spielten Patrick Bossinger und Andre Ertle (beide Jg. 1999) sowie Mirjam Zell und Christian Kircher (beide Jg. 2000). Gruppensieger wurde Patrick mit sechs Siegen und einem Unentschieden, auf Platz zwei landete Mirjam ebenfalls mit sechs gewonnenen Partien.In der stark besetzten Gruppe C (21 Teilnehmer) gingen Phillip Herrscher (Jg. 2001), Manuel Zebandt (Jg. 2003) und Max Grünwald (Jg. 2004) ins Rennen. Phillip und Manuel verpassten mit je fünf gewonnenen Partien nur knapp einen Podestplatz. Sie belegten die Plätze vier und fünf. Max wurde nach vier Siegen Neunter.
Die Jüngsten starteten in der Gruppe D. Hannah Zell und Max Rieger (beide Jg. 2004) sowie Felix Rieger (Jg. 2006) gingen an den Start. Hannah und Max konnten beide je fünf Partien und je ein Unentschieden für sich verbuchen, den ersten und den zweiten Podestplatz erklimmen und die schönen Pokale in Empfang nehmen. Felix wurde 13. mit zwei Siegen und zwei Unentschieden.
Insgesamt war es ein toller Erfolg für die vielen Jedesheimer Jugendspieler!

Monatsblitz 2014: IM Arno Zude gewinnt April-Turnier

(27.04.2014 Bernhard Jehle)

Das Monats-Blitzturnier April war ein Besonderes. Zum einen konnten wir im Rittersaal im Hotel Illertisser Hof spielen, zum anderen nahmen Teilnehmer der Deutschen Problemlösemeisterschaft teil.
Allen voran IM Arno Zude, der 1994 sogar Weltmeister im Problemlösen war. Insgesamt nahmen 22 Spieler aus 12 verschiedenen Vereinen teil. Lokalmatador Dimitrij Anistratov war nach dem Sieg gegen Arno Zude dem Turniersieg nahe – doch drei Runden vor Schluß übersah er ein Schachgebot von Rainer Krauß und somit kamen Arno Zude und Dimitrij mit je 8 Punkten ins Ziel. Die Feinwertung fiel zugunsten von Arno Zude aus. Den 3. Rang belegte mit 6 Punkten Richard Dobias, der mit Familie aus Luxemburg angereist war.

Die Monats-Turnierserie geht weiter: Am 23.05.2014 findet das Mai-Turnier im Caritas-Centrum statt.

Modus: 2 x7 Minuten nach Blitzschach-Regeln. Beginn ist um 20.00 Uhr. Gespielt werden 9 – 11 Runden, abhängig von der Teilnehmerzahl.Insgesamt spielen wir 10 Turniere, von denen die 7 Besten zur Gesamtwertung addiert werden.
Ein Startgeld wird nicht erhoben – Sachpreise für alle Teilnehmer.

Die weiteren Termine:
Mai: 23.05.2014
Juni: 27.06.2014
Juli: 18.07.2014

Monats-Blitzturnier April:  Stand nach der 9. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ At Verein/Ort S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Zude, Arno 2284   SV Hofheim 8 0 1 8.0 50.0 42.00
2. Anistratov,Dmitrij 2232   SV Jedesheim 8 0 1 8.0 48.5 42.50
3. Dobias,Richard 2256   Luxemburg 6 0 3 6.0 49.0 28.00
4. Krauß,Rainer 1801   SC WD Ulm 6 0 3 6.0 45.5 27.50
5. Bucher,Klaus 1861   SF Vöhringen 6 0 3 6.0 45.0 26.50
6. Seidl,Jens 1875   SK Krumbach 5 0 4 5.0 51.5 23.50
7. Mayer,Arnd 1977   SV Jedesheim 5 0 4 5.0 47.5 20.50
8. Köchli, Kaspar 2080   Wettswil 5 0 4 5.0 46.0 19.50
9. Gulde,Josef 1873   SK Krumbach 5 0 4 5.0 45.0 19.00
10. Brosch,Franz 1430   SK Krumbach 5 0 4 5.0 33.5 14.50
11. Eichhorn,Markus 1812   SV Jedesheim 4 1 4 4.5 44.0 19.00
12. Bossinger,Patrick 1677   SV Jedesheim 4 1 4 4.5 40.0 16.00
13. Hengstberger,Ulli 1776   SC Obersulmetingen 4 0 5 4.0 44.5 14.50
14. Gatzke,Fritz 1748   Post-SV Ulm 4 0 5 4.0 41.0 13.50
15. Gretzinger,Bernd 1727   SC Obersulmetingen 3 2 4 4.0 34.0 10.50
16. Hetzel,Wolfgang 1317   SV Jedesheim 3 2 4 4.0 32.0 9.50
17. Herrscher,Philip 1481   SV Jedesheim 3 1 5 3.5 33.5 9.50
18. Bognar,Hans 1448   SC Burlafingen 3 0 6 3.0 34.0 7.50
19. Axt,Hemmo 1800   Frasdorf 3 0 6 3.0 32.5 8.00
20. Kowalski,Hans-Michael 1584   SV Jedesheim 2 1 6 2.5 30.5 5.00
21. Borowsky,Bernd 1276   TV Wiblingen 2 0 7 2.0 30.5 4.50
22. Herrscher,Siegfried 1253   SV Jedesheim 1 0 8 1.0 33.0 3.00

Jugend: Schöne Erfolge an Ostern

(23.04.2014) Rüdiger Zell

Am Ostersamstag fand in Leipheim das 44. Osterturnier statt. Sieben Kinder und Jugendliche nahmen von uns daran teil.
In der Altersklasse U10 (12 Teilnehmer) siegte Max Rieger mit 6 Punkten. Lediglich 1 Punkt musste er an den Drittplatzierten abgeben. Hannah Zell gewann fünf Partien und wurde Gesamtzweite.In der Altersklasse U12 belegte Noah Herrscher den 10. Platz. Er erzielte 4 Punkte.Philip Herrscher und Mirjam Zell starteten in der stark besetzten Altersklasse U14 (13 Teilnehmer). Phillip Herrscher erzielte 4.5 Punkte und verpasste knapp einen Podestplatz. Mirjam Zell (3.5 Punkte) belegte den 7. Platz.

Der 15jährige Patrick Bossinger konnte in der Altersklasse U16 drei Partien für sich entscheiden und somit den 2. Rang belegen. Der achtjährige Felix Rieger spielte im Starterturnier (18 Teilnehmer). Mit vier gewonnenen Partien belegte er den 6. Platz.Max Grünwald und Thomas Lang konnten beim Deizisauer Jugendopen, welches ebenfalls am Ostersamstag stattfand, Erfolge erzielen. Max
Grünwald sicherte sich mit fünf gewonnenen Partien den 3. Platz in der Altersklasse U10 (32 Teilnehmer). Thomas Lang erreichte mit ebenfalls 5 gewonnenen Partien den 4. Rang. Altersklasse U12 (41 Teilnehmer).

ISM 2014: Arnd Mayer gewinnt 11. Stadtmeisterschaft

(16.04.2014) Bernhard Jehle

Mit 34 Spielern hat die 11. Illertisser Stadtmeisterschaft 2014 eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl erreicht. Die Konkurrenz ist gut durchgemischt – kommen die Teilnehmer doch aus 10 verschiedenen Vereinen: SV Jedesheim (19), SF Vöhringen (4), SC Obersulmetingen (3) und Spieler von den Schachklubs WD Ulm, TSV Neu-Ulm, TV Wiblingen, SC Burlafingen (2), SV Steinhausen, TSV Langenau und SC Laupheim vervollständigen das Feld.

Das erwartete Endspiel um die Illertisser Stadtmeisterschaft zwischen Arnd Mayer (SV Jedesheim) und Johannes Büchele (SF Vöhringen) bleib leider aus: Der Vöhringer trat nicht zur Partie an und somit gewann Turnierfavorit Arnd Mayer die 11. Illertisser Stadtmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch !
Mit einem Sieg in der längsten Partie der 7. Runde konnte sich Helmut Deißler (WD Ulm) mit 5,5 Punkten noch auf den 2. Rang vorschieben. Dann folgen drei Spieler mit 5,0 Punkten bei denen die Feinwertung die Endplatzierung ergab. Den 3. Rang belegt Johannes Büchele vor Bernhard Jehle (SV Jedesheim) und Ulli Hengstberger (SC Obersulmetingen).
Den 6. Rang und somit bester Senior im Feld ist Fritz Gatzke (TSV Neu-Ulm) mit 4,5 Punkten. Hervorragend das Abschneiden des besten Jugendspielers: Nach furiosem Start erreichte Patrick Bossinger sehr gute 4 Punkte und somit Platz 8. Ein DWZ-Zuwachs von rund 150 Punkten springen ebenfalls heraus.

Fotoalbum: Siegerehrung Stadtmeisterschaft Hotel Illertisser Hof

Endtablle 11. Illertisser Stadtmeisterschaft 2014
Rang Teilnehmer TWZ At Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Mayer,Arnd 1982 SV Jedesheim 6 1 0 6.5 27.0
2. Deißler,Helmut 1837 WD Ulm 5 1 1 5.5 26.0
3. Büchele,Johannes 1907 SF Vöhringen 4 2 1 5.0 32.0
4. Jehle,Bernhard 1806 SV Jedesheim 4 2 1 5.0 25.5
5. Hengstberger,Ulli 1755 SC Obersulmetingen 5 0 2 5.0 25.0
6. Gatzke,Fritz 1740 S TSV Neu-Ulm 4 1 2 4.5 26.0
7. Renner,David 1729 SF Vöhringen 4 1 1 4.5 23.5
8. Bossinger,Patrick 1461 J SV Jedesheim 3 2 2 4.0 33.5
9. Jahn,Manfred 1644 SC Burlafingen 3 2 2 4.0 32.5
10. Böhringer,Reinhold 1850 SC Obersulmetingen 4 0 3 4.0 28.0
11. Henle,Arthur 1594 SV Jedesheim 4 0 3 4.0 22.5
12. Maucher,Richard 1650 SC Obersulmetingen 3 2 2 4.0 21.5
13. Eichhorn,Markus 1815 SV Jedesheim 2 3 2 3.5 30.0
14. Lell,Stephan 1646 SF Vöhringen 3 1 3 3.5 29.5
15. Prem,Armin 1669 SF Vöhringen 3 1 3 3.5 27.0
16. Löffler,Florian 1541 SV Jedesheim 3 1 3 3.5 26.0
17. Kowalski,Hans-Michael 1556 S SV Jedesheim 3 1 3 3.5 25.5
18. Stückle,Werner 1558 S SC Laupheim 3 1 3 3.5 24.5
19. Deiringer,Ralf 1628 SV Steinhausen 3 1 2 3.5 21.5
20. Rimmele,Paul 1431 SV Jedesheim 1 5 1 3.5 21.0
21. Brischar,Rolf 1260 SV Jedesheim 3 1 3 3.5 17.5
22. Geiger,Rolf 1520 SV Jedesheim 3 0 4 3.0 25.5
23. Haustein,Hans 1143 S SV Jedesheim 3 0 4 3.0 18.5
24. Hetzel,Wolfgang 1303 SV Jedesheim 1 3 3 2.5 24.0
25. Bognar,Hans 1519 SC Burlafingen 1 3 3 2.5 22.5
26. Borowsky,Bernd 1259 S TV Wiblingen 2 1 4 2.5 22.5
27. Grosse,Manfred 1802 TSV Langenau 2 1 3 2.5 19.5
28. Löffler,Bruno 1379 SV Jedesheim 2 1 4 2.5 17.5
29. Bolkart,Hubert 1198 S SV Jedesheim 1 3 3 2.5 15.0
30. Herrscher,Siegfried 1310 SV Jedesheim 2 0 5 2.0 21.5
31. Grünwald,Max 1226 J SV Jedesheim 1 2 4 2.0 20.0
32. Heyer,Ronald 1172 SV Jedesheim 1 2 4 2.0 19.0
33. Herrscher,Philip 1442 J SV Jedesheim 1 1 2 1.5 12.0
34. Kritzler,Hanns-Peter 855 S SV Jedesheim 1 0 6 1.0 17.5


Februar 2014

Monats-Blitz: Markus Eichhorn gewinnt Februar-Turnier

(20.02.2014) Bernhard Jehle

Das Monats-Blitzturnier Februar gewann Markus Eichhorn knapp vor Klaus Bucher.
Die Monats-Blitzturnierserie geht weiter. Das März-Turnier findet am 21.03.2014 im Caritas-Centrum Illertissen statt.

Modus: 2 x7 Minuten nach Blitzschach-Regeln. Beginn ist um 20.00 Uhr. Gespielt werden 9 – 11 Runden, abhängig von der Teilnehmerzahl.
Insgesamt spielen wir 10 Turniere, von denen die 7 Besten zur Gesamtwertung addiert werden.

Ein Startgeld wird nicht erhoben – Sachpreise für alle Teilnehmer.

Die weiteren Termine:

März: 21.03.2014
April: 25.04.2014
Mai: 23.05.2014
Juni: 27.06.2014
Juli: 18.07.2014
Rangliste: Stand nach der 9. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte SoBerg
1. Eichhorn,Markus 1823 ** 1 1 0 1 ½ 1 1 1 6.5 22.50
2. Bucher,Klaus 1866 0 ** ½ 1 1 1 1 1 1 6.5 20.25
3. Engelhart,Achim 2026 0 ½ ** 0 1 1 1 1 1 5.5 15.75
4. Mayer,Arnd 1998 1 0 1 ** 0 1 0 1 1 5.0 18.00
5. Jehle,Bernhard 1823 0 0 0 1 ** ½ 1 1 1 4.5 11.00
6. Bossinger,Patrick 1314 ½ 0 0 0 ½ ** 1 1 1 4.0 9.50
7. Deißler,Helmut 1894 0 0 0 1 0 0 ** 0 1 2.0 5.00
8. Hetzel,Wolfgang 1200 0 0 0 0 0 0 1 ** 1 2.0 2.00
9. Herrscher,Siegfried 1251 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 0.0 0.00

Hobby-Turnier gut angenommen: 12 Teilnehmer

(08.02.2014) Bernhard Jehle

Ein neues Turnier ist gestartet: die 1. Stadtmeisterschaft für Hobby- und Freizeitspieler. Zur 1. Runde kamen gleich 12 Spieler. Darunter ein paar bekannte Gesichter, die aber zum erstenmal bei einem Schachturnier mitspielen.
Besonders angesprochen sind Kinder und Jugendliche, Frauen, Senioren und Neueinsteiger – einzige Voraussetzung ist die Kenntnis der Regeln.

Gespielt wird immer freitags von 18.00 – 20.00 Uhr im Caritas-Centrum Illertissen. Anmeldungen zur 2. Runde sind noch möglich.
Info und Anmeldungen werden unter der Telefon-Nummer 07309-7999 angenommen.

Teilnehmerliste Hobby-Turnier:


Januar 2014

Monats-Blitz: Dimitrij Anistratov gewinnt Januar-Ausgabe

(31.01.2014) Bernhard Jehle

Ohne Niederlage konnte Dimitrij Anistratov das Januar-Blitzturnier beenden und somit mit einem ganzen Punkt Vorsprung das Turnier gewinnen. Er führt auch in der Gesamtwertung.

Die Monats-Blitzturnierserie geht weiter. Das Februar-Turnier findet am 21.02.2014 im Caritas-Centrum Illertissen statt.

Modus: 2 x7 Minuten nach Blitzschach-Regeln. Beginn ist um 20.00 Uhr. Gespielt werden 9 – 11 Runden, abhängig von der Teilnehmerzahl.
Insgesamt spielen wir 10 Turniere, von denen die 7 Besten zur Gesamtwertung addiert werden.

Ein Startgeld wird nicht erhoben – Sachpreise für alle Teilnehmer.

Die weiteren Termine:

Februar: 21.02.2014
März: 21.03.2014
April: 25.04.2014
Mai: 23.05.2014
Juni: 27.06.2014
Juli: 18.07.2014
Rangliste: Stand nach der 11. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Punkte SoBerg
1. Anistratov,Dmitrij 2232 ** 1 1 1 1 1 ½ 1 1 1 1 9.5 43.25
2. Mayer,Arnd 1998 0 ** 1 1 1 1 ½ 1 1 1 1 8.5 34.75
3. Eichhorn,Markus 1823 0 0 ** ½ 1 1 1 1 1 1 1 7.5 26.00
4. Engelhart,Achim 2026 0 0 ½ ** 1 ½ 1 1 1 1 1 7.0 23.75
5. Deißler,Helmut 1894 0 0 0 0 ** ½ 1 1 1 1 1 5.5 14.50
6. Jehle,Bernhard 1823 0 0 0 ½ ½ ** 0 1 1 1 1 5.0 13.75
7. Haug,Harald 1669 ½ ½ 0 0 0 1 ** 0 1 ½ 1 4.5 17.00
8. Kowalski,Hans-Michael 1522 0 0 0 0 0 0 1 ** 1 1 1 4.0 8.00
9. Hetzel,Wolfgang 1303 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 1 1 2.0 1.50
10. Bossinger,Patrick 1314 0 0 0 0 0 0 ½ 0 0 ** ½ 1.0 2.50
11. Herrscher,Siegfried 1251 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ½ ** 0.5 0.50


BJEM 2013: Vier Titel nach Jedesheim

(01.01.2014) Bernhard Jehle

Ein sensationeller Erfolg gelang unserer Schachjugend bei der Oberschwäbischen Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaft in der Jugendherberge in Biberach. Vom 28. - 30.12.2013 kämpften acht Kinder und Jugendlichen von uns um den Titel und die begehrten Qualifikationsplätze zur Württembergischen Meisterschaft - und das mit großem Erfolg: sage und schreibe vier Einzeltitel und sieben Qualifikationen zur Württembergischen Jugendmeisterschaft standen am Ende zu Buche:

In der Altersklasse U10 bewies Max Grünwald seine Ausnahmestellung: Er gewann alle 10 Partien sehr überlegen und wurde unangefochten Jugendmeister des Schachbezirks Oberschwaben. Ein Shooting-Star ist Max Rieger: Erst seit gut einem Jahr bei uns, spielte er sehr souverän und belegte den 2. Rang. Unglaublich, aber wahr - auch der 3. Rang ging nach Jedesheim: Hannah Zell machte in den letzten 12 Monaten Riesenfortschritte und lies neun weitere Konkurrenten hinter sich. Als besten Mädchen wurde Hannah gleichzeitig Bezirksmeisterin U10 weiblich.

In der Altersklasse U12 gab es ebenfalls ein Jedesheimer Sieg: Thomas Lang wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Turnier mit sieben Siegen und zwei Unentschieden. Bei Mitfavorit Manuel Zebandt lief es nicht so optimal - Manuel belegte den 5. Rang. Noah Herrscher, der 3. Jedesheimer mußte das Turnier krankheitsbedingt nach dem ersten Tag leider abbrechen.

Den vierten Titel holte Philip Herrscher in der Altersklasse U14. Auch Philip gewann das Turnier ohne Niederlage und überzeugte erneut mit seiner sicheren Spielweise. Mirjam Zell erreiche einen guten 7. Platz und erreichte dadurch als zweitbestes Mädchen ebenfalls die Qualifikation zur Württembergischen Meisterschaft, die vom 22. - 26. April in der Jugendherberge Lindau stattfinden.

In der U16 und U18 waren keine Jedesheimer am Start.

Die erfolgreiche Jedesheimer Delegation: Alle haben sich zur Württembergischen Einzelmeisterschaft qualifiziert:

© Sportverein Jedesheim e.V.